Mit ihrem perfekten Mix aus Action und Entertainment begeistern die Live-Events von WWE (World Wrestling Entertainment) immer mehr Fans weltweit. Gestern Abend gastierten die WWE-Gladiatoren in der Mannheimer SAP Arena.

Vieles kann man dem Wrestling-Sport ohne Zweifel vorwerfen, doch nicht, dass er sich und seine Protagonisten nicht auf grandiose Art und Weise zu inszenieren wüsste. Und so gab es auf der finalen Station der WWE Live-Tour in der Mannheimer SAP Arena Unmengen an Tritten und Schlägen zu sehen, die mehr dramatischen, als realen Schmerz zeigten – und eine nahezu ausverkaufte Arena trotz allem bis ins Mark faszinierten.

Die grenzenlose Begeisterung hat dabei durchaus ihren organischen Ursprung, denn es sind Kämpfer dieses Weltsports selbst, die über Zweifel an ihrer Zunft weit erhaben sind – und sich deswegen so machtvoll zu präsentieren verstehen. „Wir wissen, wie wir die Massen unterhalten müssen – und das Publikum merkt auch, ob du nur dein Ding abziehst, oder es verstanden hast, den Menschen das zu bringen, wonach sie wirklich verlangen“ hatte Kämpfer Titus O’Neil schon vorab in einem Interview verraten und damit präzise freigelegt, worum es in den kommenden gut zwei Stunden in der Quadratestadt gehen sollte: Die große Show, das große Drama, die große Pose.

Und davon sollte es an diesem Abend nicht zu knapp geben. In einem dramatischen Match streckt Finn Balor den Riesen Bray Wyatt nieder, der Koloss Braun Strowman katapulitiert halbiert mit einem Wurf seines Widersachers Kane gleich einmal einen ganzen Tisch und als sich der Schweizer Cesaro in einem Tag Team-Match ganze vier Runden als unverwüstlicher Krieger beweist, ist es um die Sitzplätze längst geschehen. Nichts hält die johlende Menge mehr auf den Stühlen, die lautstark für ihre Kämpfer aufsteht und sich auch vereinnahmen lässt von den Protagonisten dieser uferlosen Maskerade, die Brutalität zur Ware macht und dabei doch verbinden will. Denn am Ende geht es nicht darum, die Kämpfer und deren Anhänger zu spalten: Es geht um Sitte und Moral, Loyalität und Draufgängertum, kurz: am alles oder nichts. Diese Philosophie kann man zweifelhaft nennen oder geißeln: In Mannheim verneigt sich in der frühen Nacht ein Auditorium, das nicht nur wüste Schläge, sondern das gesehen hat, was Kämpfer Matt Hardy wuchtig „in Kampf übersetzte Passion“ nannte.

Fotos © by Boris Korpak / Text © by Markus Mertens

« 1 von 4 »

WWE die Match-Card für die SAP Arena Mannheim:

Roman Reigns, Seth Rollins and Dean Ambrose as The Shield vs Braun Strowman, Cesaro and Sheamus
***
Last Man Standing Match
Finn Balor vs Bray Wyatt
***
Sasha Banks, Bayley & Dana Brooke vs Nia Jax, Alexa Bliss & Alicia Fox
***
Matt Hardy and Jason Jordan vs The Miz and the Miztourage
***
WWE Cruiserweight Championship Match
Kalisto vs Enzo Amore
***
Apollo Crews
Titus O’Neil
Goldust
Asuka
Emma

WWE Live in Frankfurt: WWE Live in Frankfurt – Die Stars von Smackdown & RAW vereint

Letztes Jahr in Mannheim: WWE Road to Wrestlemania Tour macht halt in der SAP Arena