Status Quo stehen seit über 50 Jahren auf der Bühne, Uriah Heep feiern 2019 ihr 50 jähriges Bestehen.

Insgesamt standen gestern Abend in Schwetzingen rund 100 Jahre Musikgeschichte auf der Bühne. Uriah Heep ließen es sich selbstverständlich nicht nehmen, ihren Klassiker „Lady In Black“ zu spielen und gemeinsam mit den Fans zu singen. Kein bisschen leiser oder gar müde zeigten sich die fünf Hardrocker. In aktueller Bestzung steht seit 1986 Bernie Shaw am Mikro und zeigt, das er mit 61 Jahren noch lange nicht genug hat.

Kurze Zeit später folgten die nächsten Rocker aus England. Die einstige Schülerband, bei der inzwischen auch hin und wieder einige Mitglieder wechselten, standen Uriah Heep in nichts nach. Wie auch Bernie Shaw von Uriah Heep steht oder eher springt Francis Rossi wie ein Zwanzigjähriger auf bzw. über die Bühne. Voll mit Adrenalin und guter Laune rockten die Briten noch bis spät in die Nacht den Schlossgarten. Auch an diesem Abend ließen es sich die Musikfreunde nicht nehmen, rings um das Schloss ihre Picknickdecken auszubreiten und der Musik zu lauschen.

Im Vorprogramm trat außerdem die Münchner Truppe „Das Kubinat“ auf. Der Name geht auf den Singer und Songwriter Torsten Kubina zurück. Die Band ist außerhalb Bayerns noch recht unbekannt. Das Schwetzinger Publikum zeigte sich ein wenig überrascht über die etwas andere Art der Musik. Das Kubinat hat sich nämlich darauf spezialisiert, ihren Gesang auf Bayrisch zu gestalten.

Im Anschluss des Auftritts nahm sich Frontmann Torsten Kubina noch Zeit für die Fans und die, die es noch werden wollen. So setzte er sich kurzerhand neben den Bühnenrand, wo er fleißig Autogramme schrieb, CDs verkaufte und dem ein oder anderen kleinen Plausch mit den Zuschauern nachging.

Fotos © by Ani Wenskus / CGRN

« 1 von 4 »