Die Adler Mannheim haben auch das zweite Spiel im neuen Jahr verloren. In Köln kassierte die Mannschaft um Kapitän Marcus Kink eine herbe 0:5- Niederlage und rutschte dadurch auf den zwölften Tabellenplatz ab.

Die Adler kontrollierten in der Anfangsphase das Geschehen in der Kölner Lanxess Arena und erspielten sich zahlreiche gute Torchance, der erste Treffer der Partie fiel jedoch auf der anderen Seite. Mit dem ersten Schuss auf das Gehäuse von Chet Pickard erzielte Christian Ehrhoff die schmeichelhafte Führung für die Haie (8. Spielminute), Bill Thomas traf vier Minuten später zur 2:0-Pausenführung.

Im Mittelabschnitt waren die Adler bemüht, den Zwei-Tore-Rückstand wettzumachen. Doch sie gingen zu fahrlässig mit ihren Chancen um. Ganz anders die Haie: In der 28. Spielminute erhöhte Ben Hanowski auf 3:0, Sebastian Uvira (33.) traf kurz darauf zum 4:0. Phil Hungerecker hatte zwischen den beiden Gegentreffern die große Möglichkeit auf den Anschlusstreffer, der Youngster scheiterte jedoch am glänzend aufgelegten Gustaf Wesslau im Kasten der Kölner.

Im Schlussabschnitt waren gerade einmal vier Minuten gespielt, da musste Pickard erneut hinter sich greifen. Philip Gogulla überwand den Adler-Schlussmann zum 5:0 (44.). Und es hätte noch schlimmer kommen für die Adler, wenn Justin Shugg (56.) seinen Alleingang verwertet hätte.

Text Adler Mannheim / Bild DG CGRN