Cityguide Rhein Neckar
Aktuelle Themen

Galaktisches Q 6 Q 7: Mondlandung mit 3D-Effekt

„Ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit“, diesen legendären Satz sprach der amerikanische Astronaut Neil Armstrong, als er als erster Mensch seinen Fuß auf den Mond setzte. Ganz im Zeichen dieser spektakulären Mondlandung steht die Mitmach-Ausstellung in Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. bis Ende Oktober 2019: Unter dem Motto „Beam‘ Dich ins Weltall! – 3D-Kunst im Quartier“ malen die Streetart-Künstlerinnen Vanessa und Lydia Hitzfeld derzeit live die dreidimensionalen bis zu 25 Quadratmeter großen Kunstwerke. Die fantastischen Paintings beamen die Besucherinnen und Besucher des Quartiers umgehend ins All zum Treffen mit Astronauten und Außerirdischen. Und sogar der Mannheimer Wasserturm präsentiert sich galaktisch! Q 6 Q 7-Chef Hendrik Hoffmann: „Die Besucher werden aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.“

Wie bei so vielen Dingen im Leben kommt es auf den Blickwinkel an. Das werden auch die Besucherinnen und Besucher in Q 6 Q 7 feststellen, wenn die Künstlerinnen Vanessa und Lydia Hitzfeld zu ihrer bunten Farbpalette greifen und faszinierende plastische Bilder rund um die Mondlandung malen. „Unsere 3D-Gemälde tricksen das menschliche Gehirn aus. Sie wirken so realistisch, dass man überzeugt ist, die Objekte befänden sich tatsächlich in diesem Raum“, versichert Vanessa Hitzfeld. Da klaffen plötzlich Schwarze Löcher, wo doch eigentlich gar keine sind; da wartet ein Astronaut drauf, dass man ihm die Hand schüttelt und auf einer Umlaufbahn rotieren Planeten, dass einem fast der Kopf schwirrt – man traut seinen Augen nicht, die Illusion ist perfekt.

Auch der Mannheimer Wasserturm ist Teil dieser intergalaktischen Ausstellung. Das Mannheimer Wahrzeichen (zu sehen ab 21.09.2019 im EG von Q 7) – nicht nur Lokalpatrioten wird’s freuen – präsentiert sich gar als Zentrum des Sonnensystems. Im Basement von Q 6 Q 7 müssen sich die Besucher vor Außerirdischen in Acht nehmen. Oder sind es doch eher freundliche All-Touristen, die einfach mal die Metropolregion Rhein-Neckar kennenlernen wollen?

Anlass für diese ganz besondere Mitmach-Ausstellung der Dritten Dimension in Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. ist die erste Mondlandung vor 50 Jahren. „Dieses Motto wird im Quartier spannend wie nie dargestellt. Ich bin mir sicher, dass unsere Besucher aus dem Staunen nicht mehr herauskommen werden“, freut sich Q 6 Q 7-Chef Hendrik Hoffmann: „Damit unterstreichen wir einmal mehr, dass es sich immer lohnt, das Quartier zu besuchen und sich von den kreativen Ideen unseres Teams und der über 65 Marken von Fashion bis Food auf drei Ebenen überraschen zu lassen.“

Noch bis zum 20. September haben Besucher die Gelegenheit, den Künstlerinnen Vanessa und Lydia Hitzfeld über die Schulter zu schauen. Die beiden Frauen schaffen in dieser Zeit fünf große und zwei kleinere Malereien rund um das Thema Weltall und überraschen mit dem spektakulären 3D-Effekt, der alle verblüfft. „Wie dieser raumgreifende Effekt entsteht, ist natürlich ein Geheimnis“, so die 33-jährige Künstlerin. „Ich verrate nur so viel: Es kommt auf die Zeichenachse an. Nach dieser muss das Gemälde ausgerichtet werden.“ Vanessa Hitzfeld hat unter anderem an der Kunstakademie Düsseldorf studiert, war dort Schülerin des berühmten deutschen Künstlers und Kunstprofessors Jörg Immendorff. „Schon ganz früh habe ich mit der Straßenmalerei begonnen. Danach ließ mich die Sache nicht mehr los“, erzählt Hitzfeld. 2012 erschuf sie gemeinsam mit Lydia und zwei weiteren Künstlern das bis dahin größte 3D-Streetartbild der Welt und erreichte einen Eintrag in das „Guinness-Buch der Rekorde“.

Wer sich quasi im Universum vor den Werken der Künstlerin ablichten will, sollte im Quartier unbedingt das Handy zücken: „Mit dem Handy wirkt der 3D-Effekt noch plastischer. Gerade Selfies kommen total cool rüber“, verrät die Malerin. Wer geschickt posiert, wirkt scheinbar aktiv in den gemalten Welten mit. Unter dem Aktionshashtag #beammeupq6q7 können die Besucher dann ihre Fotos aus dem Weltall in den sozialen Medien teilen.

Intergalaktisches Mitmachprogramm

Die Faszination Weltall erfasst natürlich auch alle Kids: Am Samstag [14.09.2019] dreht sich in Q 6 Q 7 bei dem „spacigen Kinderprogramm“ alles ums Thema Weltall. Wer mag, kann sich sogar seine eigene kleine „Galaxie“ basteln. Und was es mit einem Staubsauger namens „Raketa 7“ oder dem Tonbandgerät „Protona Minifon Attaché“ sowie dem Erdtrabanten auf sich hat, zeigt eine Ausstellung im OG von Q 6: Zu sehen sind 12 ungewöhnliche Fotos von Exponaten, die zum Jubiläum der Mondlandung im Mannheimer TECHNOSEUM gezeigt wurden.

„Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, wie die Mondfahrt die Menschen inspiriert hat. Das spiegelt sich in diesen nicht alltäglichen Exponaten wider. Wir freuen uns, auch die Gäste von Q 6 Q 7 mit auf diese Reise zu nehmen“, betont TECHNOSEUM-Sprecherin Claudia Paul.

Exklusiv für Q 6 Q 7 hat Benedikt Hild im Rahmen seines Projektes „Little Mannheim“ – seine bisherigen Werke waren bereits im April diesen Jahres im Quartier zu bestaunen – 4 Fotografien rund um das Thema Weltall realisiert und dabei wieder typische Mannheimer Locations mit seinen Miniatur-Figuren in Szene gesetzt.

Galaktische Gewinnspiele

Begleitet werden die Aktionstage von galaktischen Gewinnspielen auf den Social-Media-Kanälen von Q 6 Q 7. Wer auf Facebook sein „Astro-Selfie“ aus dem Quartier unter dem Gewinnspiel-Aufruf oder auf Instagram unter dem Hashtag #beammeupq6q7 postet, hat die Chance auf einen Quartier-Gutschein im Wert von 50 Euro. Diesen gibt’s jeweils für das „Bild der Woche“, das jeweils auf Facebook und auf Instagram prämiert wird.

Info Q 6 Q 7

Q 6 Q 7 Mannheim – Das Quartier. bietet über 65 Marken von Fashion bis Food auf drei Ebenen zum Shoppen und genießen. Q 6 Q 7 Mannheim verbindet einzigartige Shopping-Erlebnisse mit komfortablem Wohnen (85 Wohnungen), Arbeiten, Gesundheit und einem Fitness First Platinum Swim Club sowie dem Radisson Blu Hotel, Mannheim – mit 229 Zimmern sowie der Roof Bar mit einem atemberaubenden Blick über Mannheim.

Das Quartier Q 6 Q 7 gehört zum Portfolio eines von BMO Real Estate Partners Deutschland verwalteten Immobilien-Spezial-AIF, in den institutionelle Anleger aus Deutschland investiert haben. Architektur und Design des Stadtquartiers stammen von blocher partners, die von der DIRINGER & SCHEIDEL Unternehmensgruppe (D&S) als Projektentwickler und Bauherr mit der Planung des Quartiers beauftragt worden waren. Mit dem Betrieb des Quartiers hat BMO gleich mehrere Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich der D&S Unternehmensgruppe betraut. So liegt das federführende Quartiersmanagement bei der CRM – Center & Retail Management GmbH, das Facility und Property Management in den Händen des D&S Gebäudemanagements und der ACCURATA Immobilienverwaltung. Das Radisson Blu Hotel, Mannheim wird zudem von der D&S-Tochtergesellschaft ARIVA Hotel GmbH betrieben.

Die Shops in der Mall haben von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet, REWE von 8 bis 22 Uhr und dm von 8 bis 20 Uhr.

Direkt im Stadtquartier befinden sich über 1.300 Parkplätze. Die Tiefgarage ist durchgehend geöffnet. Auf allen Ebenen befinden sich Familien- bzw. Behindertenplätze sowie E-Tankstellen. Jeder Stellplatz ist mit einer LED-Anzeige ausgestattet. Grün leuchtende LED-Anzeigen kennzeichnen die noch freien Stellplätze. Die Behindertenplätze sind durch eine blau leuchtende LED-Anzeige gekennzeichnet.

Mehr Informationen im Internet unter www.q6q7.de.

Fotos Thomas Troester

ähnliche Beiträge

Wir verlosen: 2 x 2 Tickets für SCHOOLBOY Q – Crash Tour

Ewelina Cender-Korpak

Jack Slaughter Folge 24

Ewelina Cender-Korpak

Klingande & Broken Back „Wonders“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien