Cityguide Rhein Neckar
Aktuelle Themen

JASON ALDEAN „9“

Auf dem 16 Songs umfassenden Album pusht Aldean seine kreativen Grenzen, aber liefert auch seine klassischen Aldean-Songs
Bei Vorbestellung des Albums gibt es u.a. den Song „Dirt We Were Raised On” direkt als Download
NASHVILLE, TN . 27.09.2019 –  Der ACM „Künstler des Jahrzehnts“ Jason Aldean folgt seit über einer Dekade seinem ganz eigenen musikalischen Weg und begeistert mit seinen Songs das Publikum auch über die Landesgrenzen hinaus. Jetzt enthüllt Aldean weitere Details aus seinem kommenden neuen Album „9“, das am 22. November erscheinen wird und ab sofort vorbestellt werden kann. Aldean präsentiert 16 miteinander verwobene Songs in einer Ära der Single-Only-Releases und EPs und steht damit auch für ein modernes Album, geprägt von seiner Old-School-Seele. Darauf zu finden sind grandios arrangierte Stadion-Hymnen und Ohrwürmer, die man einfach mitsingen muss. Alle sind verwurzelt in den traditionellen Einflüssen Aldeans bisheriger Musikkarriere. Mit „Dirt We Were Raised On“ erscheint heute ein neuer Vorbote, der bei Vorbestellung des Albums zusammen mit vier weiteren Songs – einschließlich der Lead-Single „We Back“ – als Download hier erhältlich ist.

„Die Leute kaufen jetzt Alben mit acht Songs für 10 Dollar, aber bei ‚9‘ bekommt man zwei ganze Alben auf einmal“, sagt Aldean. „Ich möchte, dass die Fans das Gefühl haben, dass sie mehr bekommen, als sie erwartet haben. Sie sollen das Album von vorne bis hinten durchhören und keinen Song überspringen…“

Für „9“, Aldeans nunmehr neuntes Studioalbum, erweitert der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Künstler seine kreativen Grenzen – und seine Vorliebe für komplexe Alben eröffnet ihm dabei viele Möglichkeiten. Die Songs unterstreichen dies eindrucksvoll, denn der Großteil von „9“ entstand gemeinsam mit langjährigen Weggefährten, u.a. Songwritern wie Neil Thrasher, Josh Thompson, Brantley Gilbert und Tyler Hubbard von Florida Georgia Line. Alles Weitere wurde im Studio erschaffen, wo Aldean mit dem Produzenten Michael Knox alles zusammenbrachte, aber auch darauf bestand, das Album mit seinen Tour-Musikern aufzunehmen.

Aldean greift den Geist des klassischen Country-Trinklieds auf, der wie immer von einem nicht so klassischen Schuss Prahlerei durchdrungen ist. „Came Here to Drink“ rollt mit der Leichtigkeit eines „Warum-nicht-unter-der-Woche-einen-Trinken“-Vibe ein, während „I Don’t Drink Anymore“ eine 100%ige Hook liefert. „Tattoos and Tequila“ ist elektrisierend wie ein Blitz in der Dunkelheit und „Blame It On You“ schwingt mit der halbtrunkenen Erkenntnis, dass wir uns selbst die eigenen Probleme schaffen.
 
„Songs, zu denen man Trinken kann, ziehen mich einfach an“, sagt Aldean über die Vielzahl seiner Trinklieder. „Sie passen einfach gut zur Country-Musik, und es ist schwer, sie zu übertreffen.“ Aber es ist nicht die Art von „Hicktown“-Style mit Bierfässern, es ist eher so, als würde man an der Bar sitzen und nachdenken. Alles kommt von einem ausgereifteren Standpunkt. “

Auch mit der gewissen Reife bleibt Aldeans Hang zum Risiko. R&B Songs wie „Got What I Got“ werden von PLATIN-Hits wie „You Make It Easy“ inspiriert. Die Elektro-Country-Ballade „Cowboy Killer“ geht perfekt mit „The Same Way“ einher und dürfte über demografische Grenzen hinweg die Stadien im ganzen Land rocken. „Some Things You Don’t Forget“ lässt eine pochende Hook frei in die Indie-Pop-Stratosphäre. Aber Aldean achtet darauf, zeitlose Anziehungskraft – oder kreative Unabhängigkeit – nicht gegen einen vorübergehenden Trend einzutauschen. Dennoch steht Aldean von jeher für Hymnen aus dem Herzen des Landes und diese waren auch immer ein Teil seiner eigenen Geschichte – die er nun auf „9“ mit etlichen Hits zelebriert. Da ist z.B. „Camouflage Hat“, eine langsame Hommage an so viele ländliche Liebesgeschichten. Auf „Keeping It Small Town“ erinnert Aldean daran, dass ein gut gelebtes Leben nicht kompliziert sein muss, während „Dirt We Were Raised On“ und „Talk About Georgia“ den tiefen Stolz zeigen, den Aldean noch immer für seine Macon-Wurzeln hat.

ähnliche Beiträge

JOEY KELLY Abenteuer Leben 2020

Boris Korpak

Fenja Lüders „DER DUFT DER WEITEN WELT“

Ewelina Cender-Korpak

Alle Wege Führen Nach Ruhm I Mannheim

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien