CityGuide Rhein-Neckar-Main
Berichte & Fotos

ALEX BAND’S THE CALLING im Frankfurter Nachtleben

Auf diesen Abend habe ich mich seit Monaten gefreut, heute gings zu ALEX BAND’S THE CALLING. Von beiden Bands von Alex Band bin ich seit langem total fasziniert und ehrlich gesagt hätte ich nie gedacht, dass ich diese Songs mal live erleben kann, denn das letzte Album von THE CALLING liegt 16 Jahre zurück und das von ALEX MAX BAND 10 Jahre. Nichtsdestotrotz gibts Wunder noch immer. Für mich sollte der Abend noch besonderer werden, weil ich noch zwei Interviewtermine hatte, mit Alex selber und mit der Support-Band PSYCHO VILLAGE. Für sieben Uhr abends wurde im Nachtleben der Einlass angekündigt, leider waren wegen logistischer Probleme die Soundchecks noch nicht fertig und so durften zuerst die Leute mit Meet&Greet-Karten rein. Kurz nach 19:30 Uhr öffneten sich dann aber für alle die Türen.

Die erste Band MY SILENT BRAVERY machte den Soundcheck noch fertig und kurz danach gings los. Eigentlich ist diese Alternative-Rock-Band aus Boston ein One-Man-Project, aber heute war Matthew Wade in Begleitung der wunderschöner Geigerin Katie Abendroth. Sie hatten das neue Album „Holding Out For Hope“ im Gepäck, das am 5. Januar veröffentlicht wurde. Als nächstes waren MY OWN GHOST dran. Diese Band aus Luxemburg hat mich total begeistert, insbesondere die wunderschöne Stimme von Julie Rodesch. Die letzte Platte der Band ist schon eine Weile her, „Life On Standby“ vom 6. April 2017.

Leider könnte ich diese Show nicht bis zum Ende schauen, denn ich musste zu meinem ersten Interviewtermin mit dem Sänger von PSYCHO VILLAGE. Ich hoffe, das ihr das Interview sehr bald lesen könnt und kann euch verraten, dass es echt viel Spaß gemacht hat und Daniel deshalb sogar fast zu spät auf die Bühne kam. Dann war aber Showtime für PSYCHO VILLAGE. Leider konnte ich auch hier nur etwas von Anfang und Ende der Show sehen, weil ich ja noch zum zu Interview mit Alex Band musste. Meiner Meinung nach, erwartet PSYCHO VILLAGE noch eine große Zukunft. Sie machen tolle Musik, haben sehr viel Spaß auf der Bühne und können diesen auch ins Publikum transportieren. Zum Glück konnte ich mein Lieblingslied noch live sehen, „Unstoppable“ vom Debütalbum mit gleichem Namen, das am 26. September 2019 rausgekommen ist.

Nach dem Umbau war es endlich Zeit für ALEX BAND’S THE CALLING. Ich habe wirklich riesigen Respekt vor Alex und bin sehr dankbar für diesen Abend, der mich 10 bis 15 Jahre jünger gemacht hat, weil die ganzen Erinnerungen und Gefühle aus dieser Zeit wieder hochgekommen sind. Die Show fing mit „One By One“ und „Adrienne“ an und das Publikum sah daran, wie Alex lächelte, wieviel Spaß und Freude ihn das Auftreten macht. Die Set-List war eine gute Mischung aus den Hits, die das Publikum hören wollte und auch ein paar neuen Songs, die Teil der neuen Platte werden sollen, die voraussichtlich Ende des Jahres rauskommen wird. Meine Lieblings-Songs „Could It Be Any Harder“ und „Wherever You Will Go“ waren auch dabei, was mich total glücklich gemacht hat. Leider war das Konzert viel zu schnell zu Ende, aber die Tour ist noch nicht vorbei, und ich möchte euch allen empfehlen: Nutzt diese Möglichkeit, es ist es wirklich wert.

Fotos & Text © by Daria für Cityguide Rhein Neckar

ähnliche Beiträge

„Shadowland 2“: großes Schattentheater im Rosengarten Mannheim

Boris Korpak

World Club Dome Winter Edition mit Hardwell – Pressekonferenz

Boris Korpak

SDP auf der Bühne des Mannheimer Maimarktclubs

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien