9.5 C
Mannheim
25. Februar 2020
Berichte & Fotos

BETONTOD in der Frankfurter Batschkapp

Man kann sagen, dass diese 5 Jungs wirklich ihren Traum leben wollen. Und langsam geht er in Erfüllung. BETONTOD haben hart daran gearbeitet, um nach einem kleinen Club wie dem Frankfurter „Nachtleben“, wo sie bei der letzten Tour gespielt haben, jetzt in der Frankfurter Batschkapp zu spielen. Am 12. Januar 2017 hat die Band ihr neues Album „Revolution“ rausgebracht – das wollen sie jetzt mit ihren Fans teilen.
Als Special-Guest waren MAX RAPTOR, eine Punk-Rock-Band aus UK dabei. Für das Publikum hatten sie ihr Album „Max Raptor“ dabei, das am 22. April 2016 erschienen ist. Ein guter Auftritt mit – wie soll es bei Punk-Rock auch anders sein – sehr viel Energie. Hat echt Spaß gemacht!
Ein Intro, dann sind BETONTOD auf die Bühne gekommen und haben mit „Revolution“ losgelegt. Insgesamt haben sie mehr als die Hälfte ihrer neue Platte gespielt. Insbesondere habe ich mich auf „Küss mich“ gefreut. Ich finde dieser romantische Song ist den harten Jungs besonders gelungen. Trotz einer ziemlich umfangreichen Set-List war das Konzert ziemlich schnell vorbei. So war der Abend einfach nur super.
[ngg src=“galleries“ ids=“545″ display=“pro_sidescroll“]
Text & Fotos by Daria

Related posts

WWE Road to Wrestlemania Tour macht halt in der SAP Arena

Boris Korpak

Nik Kershaw live in der Frankfurter Batschkapp

Boris Korpak

Deep Purple – Eine Rocklegende setzt zum Endspurt an

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen