Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

Das Comeback des Jahres bei Rock im Park 2019

Bewaffnet mit Zelten, Dosenravioli, jeder Menge Bier und Vorfreude auf ein fantastisches Festivalwochenende, bevölkerten auch in diesem Jahr wieder feierwütige Festivalbesucher die Straßen rund um das Nürnberger Zeppelinfeld. Auf der Suche nach den fettesten Beats, den besten Gitarrenriffs, der verrücktesten Crowd und den heißesten Partys kam auch in diesem Jahre bei Rock im Park jeder auf seine Kosten.

Schon am ersten Tag des legendären Zwillingsfestivals jagte ein Höhepunkt den anderen. Hochsommerliche Temperaturen läuteten das Party-Pfingstwochenende ein. Bei gefühlten 50 Grad tanzten, sprangen und feierten die Fans zu den Klängen ihrer Lieblingsbands.

Schon das Line-Up am ersten Tag war vielversprechend. Neben den Hardrock- und Metal Klängen von Starset, Trivium und I Prevail, bekamen Fans von gepflegtem deutschen HipHop bei Alligatoah ordentlich was auf die Ohren. Liebhaber von Rock waren bei Three days grace und Bring me the Horizon genau richtig; und Punkanhänger konnten sich auf die Dropkick Murphys und Feine Sahne Fischfilet freuen. Für jeden Musikgeschmack war etwas dabei.

Die Bands heizten dem Publikum ordentlich ein, bis dann abends endlich der Headliner, nach 6 jähriger Abstinenz die Bühne betrat. „Wir sind Die Ärzte, aus Berlin“. Das Trio, dass bei Rock im Park sein Comeback feierte wurde von vielen Fans lang ersehnt und war für viele auch der Hauptgrund das Festival zu besuchen. Aber so richtig Stimmung wollte beim durchmischten Publikum nicht aufkommen obwohl die Band alle bekannten Songs aus ihrer nunmehr fast 40jährigen Bandgeschichte spielten. Ob es daran lag, dass bei dem Andrang vor der Zeppelin Stage einfach kein Platz zum springen war oder aber daran dass die „beste Band der Welt“ nach langer Pause etwas eingerostet war bleibt offen. Den eingefleischten Fans war das aber egal, sie sangen textsicher jede Liedzeile mit und bejubelten die Rückkehr von Farin Urlaub, Rod und Bela B.

Text Jana Meins & Fotos © by Mathias Utz für Cityguide Rhein Neckar

ähnliche Beiträge

Das Mannheimer Oktoberfest feiert: 10 Preise für 10 Jahre

Boris Korpak

„Shadowland 2“: großes Schattentheater im Rosengarten Mannheim

Boris Korpak

US-Superstar Chris Brown live in Frankfurt

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien