Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

Das Phantom der Oper ein Bühnenerlebnis der besonderen Art

Das Phantom der Oper Rosengarten Mannheim Foto © by Boris Korpak Veröffentlichung nur gegen Honorar und Fotografennennung! No Model Release!

Am Samstag den 03.02.2018 gastierte das weltbekannte Musical „Das Phantom der Oper“ im Mannheimer Rosengarten mit  Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Zum ersten Mal wurden spektakuläre interaktive Multimedia Techniken als künstlerischer Bestandteil in einem Musical eingesetzt. Die Zuschauer erlebten Das Phantom der Oper auf noch nie dagewesene Weise.

Die Inszenierung der Erfolgsproduktion „Das Phantom der Oper“, eine der erfolgreichsten Tourneeproduktionen, die aktuell in Europa unterwegs sind, wurde für die Saison 2016/17 von ihren „Machern“ komplett neu bearbeitet. Zum ersten Mal wurden interaktive Videoanimationen in einem Bühnenmusical in dieser Art eingesetzt. Der Zuschauer wird auf nie dagewesene Weise in das mysteriöse Geschehen auf der Bühne eintauchen. Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper, wird der Zuschauer virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen. So, als sei er einer der Protagonisten, wird der Zuschauer in die Geschichte mit hinein gezogen.

Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler, Daniel Stryjecki, mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Ausschließlich bewegte Bilder und Videos bilden den Hintergrund für das Bühnengeschehen. Selbst das Bühnenlicht wird teilweise durch Videoprojektionen ersetzt, indem Schatten so um die Darsteller projiziert werden, dass sie eine Lichtquelle vortäuschen, die es tatsächlich gar nicht gibt. Somit stehen der Regie völlig neue kreative Möglichkeiten zur Verfügung. Daniel Styjecki hat diese Technik über die Jahre hinweg entwickelt und wendet sie sowohl bei zeitgenössischem Tanz als auch bei  Werbegalas von u.a. Coca-Cola®, LOT- Polish Airlines®, Orange®, Allianz® und Abu Dhabi Ports an. Beispiele dieser Arbeit finden Sie unter http://youtu.be/QMnGEnlZMAk

Fotos © by Boris Korpak / Text Quelle: S-Promotion

ähnliche Beiträge

Die FANTASTISCHEN VIER rocken die gesamte City.

Boris Korpak

Luke Mockridge mit Lucky Man in der SAP Arena

Boris Korpak

Fassbieranstich am Freitag – Das Mannheimer Oktoberfest ist eröffnet!

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien