Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

Helden des Rocks vs. deutsche Rap Elite bei Rock im Park 2019

An Tag zwei des Mega-Events kamen Freunde von deutschem Rap nicht zu kurz. Auf der Beck´s Park Stage gab es ein Großaufgebot von dem Besten was die deutsche Rap Szene momentan zu bieten hat. BRKN, KC Rebell, Kontra K, Bonez MC & RAF Camorra gaben sich die Ehre und die Klinke in die Hand. Bei viel Alkohol und nicht ganz legalen Substanzen kochte die Menge vor der Park Stage und feierten die Künstler die Gangster Rap in Deutschland salonfähig gemacht haben.

Unterbrochen wurde die deutsche HipHop Serie von den vier Briten von Bastille, die mit einer großartigen Bühnenshow performten. Bei auch mal leiseren Tönen lagen sich die Zuschauer in den Armen, hielten die Taschenlampen ihrer Telefone in die Höhe und sangen textsicher jede Zeile mit.

Ein echtes Kontrastprogramm spielte zeitgleich auf der Zeppelin Stage. Slipknot meldeten sich mit vielen Flammen und heftigen Metal Klängen bei ihren Anhängern. In zahllosen Moshpits sprangen die Fans wild durcheinander und rasteten headbangend aus. Die Stimmung kochte.

Als „Vorgruppe“ von Slipknot stimmte Tenacious D das Publikum ein. In gewohnter Manier sorgte das Duo auch dieses Jahr wieder für gute Unterhaltung. Jack Black und Kyle Gass spielten ihre bekannten Songs, besiegten Satan und zwischendurch stritten und versöhnten sie sich wieder. Wie im echten Leben eben.

Auch in der Alternarena bekamen die Besucher heute einiges geboten. Von Coldrain, einer japanischen Alternative-Rock Band, über The Struts, einer britischen Glamrock Band, bis hin zu den behaarten Jungs von Kadaver aus Berlin und Graveyard aus Schweden, gab es nicht nur ordentlich was zu hören, sondern auch zu sehen.

Das Gute-Nacht-Ständchen für den Heimweg sangen dann Materia & Casper auf der Beck´s Park Stage. Ein Hammer Konzert, dass mit Feuerwerk begann. Die Stimmung erreichte ihren Höhepunkt als die beiden sich den Weg durchs Publikum bahnten um von einem Truck in der Mitte des Platzes zu rappen. So wie es anfing endete die Show dann auch, mit einem großen Feuerwerk.

Text Jana Meins & Fotos © by Mathias Utz für Cityguide Rhein Neckar

ähnliche Beiträge

Tourauftakt von LEAVES‘ EYES „King Of Kings“ Europetour 2015

Boris Korpak

Die Böhsen Onkelz „Wir ham‘ noch lange nicht genug“

Boris Korpak

Hockenheim Classics auf dem Hockenheimring

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien