Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

Körner begeistert das Mannheimer Capitol

Auf diesen Termin habe ich mich sehr gefreut, außerdem brauchte ich dringend einen kleinen Urlaub vom stressigen Alltag. Und ohne es zu wissen, musste sich jetzt KÖRNER um meine Erholung kümmern. Diese Band habe ich im Frühling dieses Jahres als Support für UNHEILIG gesehen und war total fasziniert. Seitdem habe ich sehnsüchtig auf das Album gewartet, aber musste mich vorerst mit der neuen Single „Liebe niemals out“, die am 21. September rausgekommen ist, zufrieden stellen. An diesem Abend war KÖRNER im Mannheimer Capitol zu finden. Die Halle war nicht ausverkauft, aber sehr gut besucht.

Als Support war an diesem Abend KIM LEITINGER dabei. Ich habe leider nur die letzten Songs ihres Auftritts gesehen, fand es aber sehr schön. KIM wirkte ein bisschen schüchtern, was ihr noch zusätzlichen Charme verliehen hat. Eine sehr schöne Stimme und tolle Lieder, auf jeden Fall ein gelungener Anfang des Abends.

Mit „Bist Du da da (da da)“ ist KÖRNER mit Band auf die Bühne gekommen – und wir waren alle da. Danach kam „Abstürzen“, das uns zum freien Fall eingeladen hat. „Kunstwerk“ hat uns erzählt, welchen Weg KÖRNER genommen hat und wohin der Weg führt. Mir fällt es generell schwer, über Auftritte von KÖRNER zu schreiben, weil ist immer am schwersten ist, die Gefühle in Worte zu fassen, zu erklären, was daran so schön ist, wenn du ungewollt anfängst zu lächeln. Die Stimme von KÖRNER ist einzigartig und unverwechselbar und diese leichte Atmosphäre, die er schafft, ist was Besonderes. Ich treffe sehr selten so positive Leute in meinem Leben. Sogar ein trauriges Lied, eröffnet dir keinen tiefen, schwarzen Abgrund vor Augen, sondern lässt dich eine leichte Brise fühlen, dass trotzt allem, doch irgendwann alles gut wird. Was die Songs von KÖRNER vermitteln und schenken, ist Liebe und Hoffnung. Ich könnte noch viel sagen, aber eines steht fest – um KÖRNER zu verstehen, muss man ihn live sehen. In Saarbrücken, Stuttgart und München könnt ihr das noch tun, das sind noch die letzten 3 Termine dieser Tour.

Für mich persönlich hat sich mein kleiner Urlaub mehr als gelohnt und ich freue mich schon auf den nächsten Mal.

Fotos & Text © by Daria Tessa’s Welten Fotografie für Cityguide Rhein Neckar

ähnliche Beiträge

Die „Bestie der Freiheit“ ist in der Batschkapp gelandet

Boris Korpak

Imagine Dragons feiern mit 12.000 Fans in der Festhalle Frankfurt

Boris Korpak

Abdelkarim mit Staatsfreund Nr.1 im Mannheimer Capitol

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien