Kirchheimbolanden –  Ein buntes Fest fand am vergangenen Donnerstag (05.07.2018) in der kleinen Residenz statt. Die Lebenshilfe Westpfalz und das Evangelische Diakoniewerk Zoar machten ein Fest für Jung und Alt sowie mit Menschen mit – und ohne Beeinträchtigung. Den gazen Tag über gab es Workshops, Präsentationen und viele Möglichkeiten, bei denen sich die Menschen näher kamen.  Das Motto des Tages „Schloßplatz – Zauber“, hätte treffender nicht gewählt werden können. Die Lebenshilfe Westpfalz und das Evangelische Diakoniewerk Zoar unterhalten in Kirchheimbolanden einige Einrichtungen, in denen Menschen mit den unterschiedlichsten Behinderungen betreut und gefördert werden.

Mit einbezogen in das Fest auf dem Schloßplatz sind auch die Bewohner der Seniorenresidenz.

Höhepunkt des Tages war am Abend ein Konzert mit Max Mutzke und  seiner Band Monopunk. Gut gefüllt war der Schloßplatz,  als der Soulsänger die Bühne betrat. Ihm und seinen Musikern gelang es, das bunt gemischte Publikum zu begeistern. Egal ob es die Kinder waren, die sitzenmd in der ersten Reihe das Geschehen verfolgten, die Menschen im Rollstuhl, oder auch alle anderen, die dem Solisten lauschten: Max Mutzke hatte für jeden die musikalische Ansprache. Dieser „Schloßplatz – Zauber“ jedenfalls, ist eine tolle Bereicherung im Rahmen der Feierlichkeiten zum 650. Jährigem Stadtjubiläum von Kirchheimbolanden.

« 1 von 2 »

Fotos & Text: Helmut Dell