Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

Das PILIGRIM Festival in der Mannheimer SAP Arena

An diesem Nachmittag hat die Mannheimer SAP Arena die Türen für ca. 7.500 Besucher des PILIGRIM Festival geöffnet. Die Fans wollten endlich richtigen russischen Rock erleben. Den größten Teil des Line-up sieht man in Deutschland entweder gar nicht oder viel seltener als man gerne würde, wie zum Beispiel den Headliner BI-2.

Pünktlich um 17 Uhr ist Mikhail Semnov von der Band Dezember (Декабрь) auf die Bühne gekommen. Er hatte 15 Minuten für seinen Auftritt, um das Festival zu eröffnen und gute Laune zu verbreiten. Mikhail konnten wir dann auch den ganzen Abend als Festival-Moderator sehen. Während der Umbaupausen wurden bestätige Teilnehmer fürs PILIGRIM 2020 – z.B.: NOGU SVELO! (НОГУ СВЕЛО!) mit einem Video angekündigt, um den Vorverkauf schon mal anzukurbeln. Solche Videos liefen nach jedem Auftritt.

Genau um 17:15 war es Zeit für ALENA (АЛЁНА), ein Projekt von Alena Romanova und Musikern der DDT Band. Ich muss gestehen, dass ich vorher noch nichts von dieser Band gehört habe, war aber sehr angenehm überrascht. Der einzigartige Sound und die charismatische, unverwechselbare Sängerin, mit Glatze, weißen Augenbrauchen und in ihrem weiße Kleid, das mich eigentlich eher an Krankenhauskleidung erinnerte, hat für eine ganz tolle Atmosphäre gesorgt. Es war alles bis kleine Detail durchgedacht und total faszinierend. Nach ungefähr 30–35 Minuten war der Auftritt aber vorbei, weil laut Plan schon um 18 Uhr die nächste Band auf die Bühne sollte.

Während des Umbaus hat Mikhail Semnov das Publikum dazu gebracht, Songs der kommenden Band zu singen. Das hat er auch in den weiteren Umbaupausen gemacht und zwischendurch konnten die Fans auch kleine Preise gewinnen.

Jetzt war Zeit für PIKNIK (ПИКНИК). Die Markenzeichen der Band sind nicht die nur sehr spezielle Stimme des Sängers, sondern auch die Vorliebe für sakrale Bedeutung und Symbolik in den Texten. Die Halle hat PIKNIK richtig gefeiert.

Die nächste Band waren CHIZH & CO (ЧИЖ & CO). Hier gabs dann die erste 10-minütige Verzögerung. Mikhail Semnov war schon bei der Ankündigung, obwohl der Sänger noch signalisiert hat, dass sie noch nicht fertig waren. Die größte Begeisterung des Publikums gab es natürlich beim Song „O Lubvi“.

Mit jedem Auftritt wurde die Halle voller und voller und immer mehr Stimmen sangen mit den Bands zusammen …

An den Monitoren stand sehr viel versprechend „Goodbye, America“ und so kam Butusov als nächster auf die Bühne. Als damaliger Frontmann von NAUTILUS POMPILIUS präsentiere er den Fans die besten und beliebtesten Songs aus 12 Studio-Alben, die die Band von 1983 bis 1997 rausgebracht hatte. Das Publikum war völlig begeistert.

Sehr viele sind grade wegen des Co-Headliners gekommen gekommen und dann war es auch endlich Zeit für SPLEAN (СПЛИН). Natürlich gab es für das Publikum die besten Hits wie „Она жует свой орбит без сахара!“, „Гандбол“ und „Выхода нет“. SPLEAN und BI-2 sind ungefähr zur selben Zeit gegründet geworden und so ist nicht das erstes Mal, dass beide auf der selben Bühne spielen. Leider für Fans von BI-2 haben SPLEAN die Zeit überzogen. Um 22 Uhr sollte schon der Headleiner anfangen, aber da waren SPLEAN erst von Bühne gegangen. Und das bedeutete für BI-2 Fans leider, weniger von ihrer Lieblingsband zu sehen, weil der Veranstalter bestimmte Zeitverpflichtungen hatte.

Mit 20 Minuten Verspätung kamen BI-2 auf die Bühne. Diese Show war mein Highlight dieses Abends. Ich selber höre BI-2 seit fast 20 Jahren und fand die Entwicklung der Band immer bewundernswert. Die Show fing mit „Летчик““ angefangen und Leva kam im Fliegeranzug auf die Bühne, vermutlich ähnlichen zu dem im Video zu diesem Song. Weiter kamen „Лайки“ und „Виски“ –  beides Songs von letzte Platte „Горизонт событий“. Natürlich gab es in der Setlist auch die alten Songs wie zum Beispiel „Молитва“. Leider musste ich, um den Stau zu vermeiden, früher weg und konnte nicht bis zum Ende der Show bleiben.

Ich habe mich noch von der Security verabschiedet, denen ich gesondert danken möchte, für professionelle Arbeit, Höflichkeit, Hilfsbereitheit und gute Laune trotzt all dem Stress, die sie am diesem Abend hatten. Dann hab ich mich auf dem Weg nach Hause gemacht.

Fazit: Piligrim 2019 hat gerockt und war eine große Freude für Fans. Es gibt natürlich immer Verbesserungbedarf und wir hoffen, dass das PILIGRIM 2020 noch besser und noch geiler wird. Der Termin steht fest: 22. und 23. Mai. Dies mal sind es 2 Tage und es wird ein Open Air – auf dem Mannheimer Maimarkt! 12 Bands sind geplant und folgende schon bestätigt: ЧАЙФ, Кипелов, LUMEN, Ногу Свело!, Brainstorm, Найк Борзов, Анимал Джаz, Сурганова и оркестр. Also ich denke wir sehen uns nächstes Jahr wieder …

Text & Fotos © by Daria für Cityguide Rhein Neckar

ähnliche Beiträge

Winter is coming – The Game Of Thrones Live Experience in Frankfurt

Boris Korpak

Besuch aus der Hauptstadt mit der Punkrock Band BEATSTEAKS

Boris Korpak

Silla Panik Disco Tour Alte Seilerei Mannheim

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien