Cityguide Rhein Neckar
Berichte & Fotos

WELSHLY ARMS bereiten einen „legendären“ Abend in der Batschkapp Frankfurt

Der Song „Legendary“ ist nicht aus dem Jahr 2017 wegzudenken, war überall in Fernsehen, Radio und in der Werbung zu hören und hat tatsächlich legendär gemacht. Nach dieser Single habe ich sehnsüchtig auf das Album „No Place Is Home“ gewartet, das am 24. Mai 2018 erschienen ist, und bewiesen hat, dass diese Band kein One-Hit-Wonder ist. Ich habe die Platte mehrmals angehört und hatte jedes Mal neue Aspekte und Lieblingssong gefunden und habe sie seit mehr als 1,5 Jahren immer noch in meiner Playlist. Deswegen war das Konzert in der Frankfurter Batschkapp auch ein Muss für mich, um das Sextett endlich live zu sehen.

Als Support waren an diesem Abend THE GLORIOUS SONS dabei, eine Rock-Band aus Ontario, die am 12. September 2019 ihre neue Platte „A War On Everything“ rausgebracht hat, von der sie auch 4 neue Songs bei ihrem Auftritt gespielt haben. Ich hatte mich sehr auf „Wild Eyes“, das die die Show geöffnet hatte, gefreut.

Nach dem Umbau begannen WELSHLY ARMS ihre Show mit „Never Be The Same“ und „Who We Are“. Mich hat die Ausstrahlung von Sam Getz total fasziniert, mit der er auch gleich das Publikum für sich gewonnen hat. Spätestens nach „Wild“ und „Indestructible“ war ich selber auch hin und weg. Die Blues-Elemente in ihrer Musik macht die Band meiner Meinung nach so anderes, anziehend und leicht im Vergleich zu anderen Rock-Bands. Natürlich war „Legendary“ einer der Höhepunkte des Abends, das ganze Publikum hat den Song mit der Band gefeiert. „Learn To Let Go“ hat das Hauptprogram beendet und nach „Love In A Minor Key“ und „Bad Blood“ mussten die Besucher sich auf dem Weg nach Hause machen. Das war auf jeden Fall endlich mal ein richtig geiler Montag, so kann die Woche wirklich weitergehen …

Fotos & Text Daria Tessa

The Glorious Sons


Welshly Arms

ähnliche Beiträge

FINK live in der Frankfurter Batschkapp

Boris Korpak

YELLO live in der Frankfurter Festhalle

Boris Korpak

Leprous auf Besuch in der Batschkapp Frankfurt

Jan Heesch

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien