Conrad Lerchenfeldt „Immer ist es Liebe, die gewinnt“

Helene Fischer. Die Biografie

Helene Fischer weiß schon früh, dass sie später einmal auf der großen Bühne stehen will. Der samstägliche Putztag wurde in ihrem Elternhaus stets durch die Komödie Hurra, die Schule brennt aufgelockert. An diesen Tagen steht Helene begeistert vor dem Fernseher und singt leidenschaftlich alle Lieder mit. Mit Anfang 20 ist sie selbst das erste Mal im Fernsehen zu sehen. In einem orange glänzenden Abendkleid schreitet sie gemeinsam mit Florian Silbereisen auf die Bühne der Show Das Hochzeitsfest der Volksmusik und singt im Duett mit ihm ein ungarisches Medley. Damit ist der Grundstein für ihre steile Karriere gelegt. Etwas über ein Jahrzehnt später ist Helene Fischer ein absoluter Megastar. Sie singt, tanzt und moderiert, füllt die größten Konzertsäle und ihre Plattenverkäufe gehen weit in die Millionen.
Helene Fischer hat nicht nur den Schlager revolutioniert, mit ihren Texten gibt sie ihren Fans auch Halt und Hoffnung. Diese Biografie bietet die Gelegenheit, hinter die Kulissen zu schauen, und zeigt die beliebte Sängerin von ihrer privaten Seite.

Aktualisierte und überarbeitete Neuausgabe.

Conrad Lerchenfeldt hat bereits 2014 in der Bestseller-Biografie Helene Fischer den Fans einen Blick hinter die Kulissen und auf die privaten Seiten der erfolgreichen Sängerin ermöglicht. Da die Zeit seitdem aber natürlich nicht stehen geblieben ist, erscheint am 03.12.2018 im riva Verlag nun die aktualisierte und überarbeitete Biografie „Immer ist es Liebe, die gewinnt“. Über Helene Fischers Anfänge bis hin zu ihrem bisher größten Hit Atemlos, den sie 2014 sogar für die frischgebackenen Fußball-Weltmeister in Berlin sang, finden hier nun auch die Ereignisse der letzten 4 Jahre ihren Platz: So zum Beispiel Helene Fischers Rolle als russische Auftragskillerin im Hamburger Tatort, ihre Konzertpause im Jahr 2016 oder ihre Äußerung zur aktuellen Lage in Deutschland am 04. September 2018.

- Anzeige -