Cityguide Rhein Neckar
Bücher

Joey Goebel „Irgendwann wird es gut“

Aus dem Amerikanischen von Hans M. Herzog. Mit einem exklusiven Interview von Benedict Wells

Ein junger Mann wartet mit zwei Drinks auf seine Angebetete. Sie kommt pünktlich – im Fernsehen. Ein zwölfjähriges Mädchen will nicht zu schnell erwachsen werden. Und ein Messie findet ins Leben zurück dank einer hübschen Frau, die womöglich noch trauriger ist als er selbst. Ein paar ganz normale Menschen, deren Leben nicht das ist, was sie sich erträumt haben. Die dennoch um ihr winziges Stück vom Glück kämpfen und lieber heute als morgen aus der Kleinstadt in Kentucky wegwollen. Sie holen sich blutige Nasen und geben trotzdem nicht auf. Denn sie wissen: Irgendwann wird es gut.

ähnliche Beiträge

Stefan Bachmann „Palast der Finsternis“

Ewelina Cender-Korpak

Henning Löhlein „Hier kommt Oster-Henni!“

Ewelina Cender-Korpak

Svenja Hofert „Mindshift“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien