Cityguide Rhein Neckar
Musik News

A PERMANENT SHADOW veröffentlichen erste Single und Musikvideo „Empty“

Empty heißt die Debüt-Single der Band A Permanent Shadow aus Barcelona. Mit rauen Gitarrenriffs und New Wave-Anklängen huldigt die Single einer Generation von Misfits: Von Glam Rock-Ikone David Bowie bis zum eklektischen Synthie-Meister Gary Numan. Der Song hinterfragt, wie weit wir gehen, um eine Beziehung am Leben zu erhalten. Wann ist es Zeit zu gehen?

„You said yes when I said no
You said stop when I said go
You needed space when I wanted time
You called yours all that was mine“

Im Video zur Single stellt der renommierte Horror-Kurzfilm-Regisseur Dani Moreno dieses Prinzip von Anziehung und Abstoßung anhand zweier Tänzerinnen dar: eine trägt schwarz, die andere weiß. Einfach, aber effektiv. In der tänzerischen Choreografie befinden sich die beiden Charaktere in einem stetigen Hin und Her. Bis letztlich einer nachgibt und im Hintergrund verschwindet. Genauso wie es auch der Songtext beschreibt.
Unterdessen wird Sänger CP von zwei Ärztinnen genauestens unter die Lupe genommen. Dabei ist er an einem Krankenhausstuhl fixiert, in seiner Vorstellung begibt er sich aber auf eine psychedelische Reise durch Zeit und Raum. Bunte Lichter und Töne explodieren in seinem Gehirn. Und der Schriftzug „Empty!“ wird im Refrain im wahrsten Sinne des Wortes von einer zur anderen Seite hinüber gerufen.

A Permanent Shadow. Der Name ist zugleich eine Referenz auf die von Sonnenlicht unberührten Bereiche des Mondes, die Folgen eines Atomunglücks und Merkmale auf der menschlichen Haut. Für CP Fletcher, Gründer und Frontsänger der Band, steht der Name für Melancholie, Nostalgie und andere, eher düstere Empfindungen des menschlichen Lebens.

Als Schlagzeuger in einer Folge nicht erfolgreicher Bands, hatte CP irgendwann keine Lust mehr, sich die Rücken seiner Bandkollegen anzuschauen. Er wollte nicht weiter auf den musikalischen Rücksitz verbannt sein, ohne wirklichen Input geben zu können. Nach einer weiteren Phase in einer Band, die zu nichts führen sollte, entschied CP: Genug ist genug! Aus rudimentären musikalischen Ideen und Fragmenten schuf er ganze Songs. Manche von ihnen hatte er schon für Jahrzehnte mit sich herum getragen. Andere wurden aus dem Stehgreif kreiert, nachdem er sich mit Albert Català zusammen getan hatte, einem klassisch ausgebildeten Pianisten, der CP half, die Demos in Form zu bringen.

45 Jahre, gebündelt in 45 Minuten.

So lässt sich das Debütalbum Songs of Loss von A Permanent Shadow zusammenfassen. Es erscheint am 20. September 2019.

ähnliche Beiträge

CAIN „Cain“

Ewelina Cender-Korpak

LOVRA ft. SERA „SOMEONE IN THE DARK“

Ewelina Cender-Korpak

NOSOYO „LOUD & SHAMELESS“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien