Cityguide Rhein Neckar
Musik News

Dirty Sound Magnet „Transgenic“

Dirty Sound Magnet ist ein psychedelisches Rock-Power-Trio aus Fribourg in der Schweiz. Für die Mitglieder Stavros Dzodzosz (Gitarre, Lead-Gesang), Marco Mottolini (Bass, Background-Gesang) und Maxime Cosandey (Drums, Background-Gesang) bedeutet ihr Kollektiv so viel mehr. Dirty Sound Magnet ist eine lebenslange Beschäftigung, die auf einer fieberhaften, grenzüberschreitenden religiösen Leidenschaft für Musik und einem gemeinsamen Set von Leitwerten und Überzeugungen basiert. Die drei sagen es deutlich: „Es gibt keinen Plan B“.

Ihr Engagement ist bedingungslos, unmissverständlich und unvermeidlich. Seit der Gründung der Band vor einem Jahrzehnt hat sich keines der Mitglieder mit Nebenprojekten beschäftigt; Dirty Sound Magnet bietet ihnen einen musikalischen Rahmen ohne Grenzen für ihren kreativen Ausdruck.
Die DNA der Band kann auf das angestammte Golden Age of Rock (60er, 70er Jahre) zurückgeführt werden, aber es wäre falsch zu denken, dass DSM “retro“ ist. Die Musiker lassen sich von zeitgenössischen Künstlern und modernen Produktionstechniken inspirieren und verschieben die Grenzen nach Belieben. Die Ergebnisse sind persönlich, einzigartig und originell. Einfach ausgedrückt: Die Dirty Sound Magnet Erfahrung ist eine mystische Reise zurück in die Zukunft…..

TRANSGENIC

Während das Vorgängeralbum “Western Lies” eine sarkastische, unbändige Kritik an den Unzulänglichkeiten unserer westlichen Zivilisation war, konzentriert sich “Transgenic” auf individuelle Verhaltensweisen in ihr. Ertrinkend in dieser Welt der Spitzentechnologie und des Hyperkonsums, kämpfen die Menschen darum, ihr inneres Selbst zu entdecken oder miteinander zu kommunizieren. Das Album bietet einen beunruhigenden Blick auf die Gegenwart und die nahe Zukunft, mit der Bedeutung von Social Media und zunehmend alarmierenden ökologischen Fragen, die einer orwellschen Dystopie Gestalt
verleihen.
Die egozentrischen Praktiken, die Social Media innewohnen, werden von Stavros‘ frechen Texten und Tönen verspottet. Das Drama und die Einsamkeit des „Modern Man“ wird in überall auf “Transgenic” hervorgehoben, wobei emotionale Probleme und persönliche Erfahrungen den lyrischen Inhalt vervollständigen. Musikalisch greift das Album auf die letzten 50 Jahre Popkultur zurück, mit einigen Berührungen traditionellem Folk, aber insgesamt ist Transgenic echter Rock.
Produktionstechnisch spielt die Band mit Licht und Schatten und führt die Begriffe „Organic“ und „Transgenic“ als musikalische Konzepte ein. Beim Eintauchen in den organischen Bereich ist der Klang wärmer, und die verwendeten Aufnahmetechniken sind Vintage.

ähnliche Beiträge

Mirrar „The Sound of Things Falling“

Ewelina Cender-Korpak

TYCHO Veröffentlichen einen neuen Track „EASY“

Ewelina Cender-Korpak

ROBYN veröffentlicht neue Single „Honey“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien