Cityguide Rhein Neckar
Musik News

FETTES BROT „ICH LIEBE MICH“ VIDEOPREMIERE!

Es ist 1996 … nee, äh, wir haben ja schon 2019, und ein paar alte Trottelgesichter aus Hamburg haben sich verliebt. In sich selbst. Im Internetz. Ein Posting Tsunami aus Katzencontent, Foodporn und Urlaubsbildern reichte noch nicht. Sie wollten das ganz große Glück, die Ware Liebe. Haben sogar Siri und Alexa gefragt, aber die blockten ab, stellten sich stumm. Bis die 3 angesichts ihrer überwiegend monothematischen Foto Ordner die Erleuchtung hatten: sie fanden sich selbst, oft und dann nicht nur hübsch, nein, sie waren plötzlich mehr für sich, sie liebten SICH.

Dr. Freuds Diagnose: Selfie Love – the greatest love of all!!! Hier kommt also endlich die Maximal Hymne für alle happy smartphone zombies (fast wäre daher sogar ein Band name change angesagt in: The Walking Bread, haha): ICH LIEBE MICH!

Fachärzte empfehlen diese mid90s Hip Hop Polonaise als Medizin gegen die Maladen der neuen Netz Narzisten. Während tüchtige Seelenklempner aber noch ihre Wartezimmer mit mutierten Mobile Phone Patienten füllen, heilen die irrlichternden Influencer von Fettes Brot solche echauffierten Egos rezeptfrei mit ihren Superlachkräften. Man könnte auch „Musik zur Zeit“ dazu sagen.

P.S. Wer das gesprochene Intro erkennt, ohne Shazam zu öffnen, hat einen Clown gefrühstückt … und einen Helden.

ähnliche Beiträge

JOSEF HIEN „Mit Dir“

Ewelina Cender-Korpak

THK „CHOP OF A BRICK“

Ewelina Cender-Korpak

FETTES BROT „Du driftest nach rechts“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien