Cityguide Rhein Neckar
Musik News

LUKE EVANS Neuer Track „Show Me Heaven“ veröffentlicht!

Hollywood-Schauspieler und Sänger Luke Evans veröffentlicht heute mit „Show Me Heaven“ einen brandneuen Song seines Debütalbums „At Last“. Das Album beinhaltet eine vielseitige Mischung zwölf klassischer und moderner Songs, die Evans persönlich kuratiert hat und die seine einzigartige Stimme eindrucksvoll hervorheben.
 
Nach der Veröffentlichung der ersten beiden Singles „Love Is A Battlefield“, das seine Premiere in Graham Nortons BBC Radio 2-Show feierte, und „Changing“, das inzwischen fester Bestandteil der Radio 2 B-List ist, sorgte Luke Evans für eine wahre Flut begeisterter Kommentare auf allen Social Media-Kanälen.
Bei der BBC-Show „Strictly Come Dancing’s Remembrance Day” präsentierte er eine wahrhaft atemberaubende Version des „Les Miserables“-Klassikers „Bring Him Home“.Seine Performance wurde von den Strictly-Profis wundervoll choreographiert und so eroberte der Sänger Luke Evans die Herzen des britischen Fernsehpublikums im Sturm.
 
Mit seinem Cover der Power-Ballade „Show Me Heaven“ von Maria McKee nimmt Luke seine Zuhörer mit auf eine Zeitreise in die frühen 90er Jahre – der goldenen Ära des Film-Megahits. Der Song war einer der erfolgreichsten seinerzeit und wurde als atemberaubende Liebeshymne in Tom Cruises NASCAR Blockbuster „Days Of Thunder“ international bekannt. Über die Auswahl von „Show Me Heaven“ als einer von zwölf Tracks auf seinem Debütalbum sagt er: „Einige Songs auf ‚At Last‘ erlaubten es mir, meine eigene Interpretation davon zu präsentieren, andere mussten näher am Original bleiben. Bei ‚Show Me Heaven‘ musste diesen unglaublichen Refrain aber einfach herausschmettern.”
 
Evans Neuinterpretationen umfassen moderne Klassiker wie U2s „With Or Without You“, Maria McKees 90er-Jahre-Powerballade „Show Me Heaven“, Chers „If I Could Turn Back Time”, Etta James Jazzstandard “At Last” sowie Roberta Flacks “First Time I Ever Saw Your Face”.
 
„At Last“ wurde Anfang 2019 in den weltberühmten Sarm Studios in London aufgenommen. Dort arbeite Luke Evans mit Produzent Steve Anderson (Pet Shop Boys, Kylie Minogue, Britney Spears, Take That), dem Royal Philharmonic Orchestra und dem gefragten Arrangeur und Komponisten Cliff Masterson (Kylie Minogue, Michael McDonald, Emeli Sandé) zusammen, dessen atemberaubende Arbeiten seit Jahrzehnten weltweit in der Musik- und Filmwelt verwendet werden.
 
Luke Evans hatte schon immer eine unglaublich starke Stimme. Mit 16 Jahren brach er die Schule ab und ging nach Cardiff, um dort bei einer der bekanntesten Gesangslehrerinnen der walisischen Hauptstadt, Louise Ryan Unterricht zu nehmen.
Nachdem er bei der London Studio Centre Theatre School ein Stipendium erhalten und sein Studium im Jahr 2000 abgeschlossen hatte, widmete er sich seiner Schauspielkarriere. Er trat in zahlreichen Londoner East-End-Produktionen wie „Rent“, „Miss Saigon“ und „Piaf“ auf, bevor er seinen Filmdurchbruch im Remake von „Kampf der Titanen“ (2010) feierte. Daraufhin eroberte er die Leinwände im Sturm und trat in großen Hollywood-Blockbustern wie „The Fast & The Furious“, „The Girl On The Train“, „Der Hobbit“, „Die drei Musketiere“ und vielen anderen auf.
 
Trotz seiner musikalischen Fähigkeiten wurde die Welt erst 2017 auf sein Gesangstalent aufmerksam, als er in der mit Spannung erwarteten Spielfilm-Adaption des Disney-Klassikers „Beauty And The Beast“ auftrat. Dort spielte er neben Emma Watson als „Belle“ die Rolle des Schürzenjägers und Bösewichts „Gaston“. Seine Songs aus dem Film wurden über 100 Millionen Mal gestreamt.
„Ich habe immer davon geträumt, ein Soloalbum aufzunehmen, auf dem nur meine Stimme zu hören ist.“, gesteht Evans. „Als Musikstudent hat das nicht geklappt, doch mit den Filmen wurde ich einem breiteren Publikum bekannt. Und dann kam ‚Beauty And The Beast‘. Außerdem sang ich im letzten Jahr in der Royal Albert Hall zusammen mit Kylie Minogue, Jamie Collum, Sir Tom Jones und Sting anlässlich des Geburtstags der Königin. Viele Leute wurden plötzlich hellhörig und sagten ‚Wow, der kann ja wirklich singen!‘“
 
Aktuell ist Evans zusammen mit Woody Harrelson und Patrick Wilson in Roland Emmerichs historischem Drama „Midway“ zu sehen. Im Film „Dreamland“, der 2020 in die Kinos kommen soll, spielt er neben Gary Oldan, Evangeline Lilly und Armie Hammer die Hauptrolle.
 
Vorerst konzentriert sich Luke Evans jedoch erst einmal voll und ganz auf seine Musik – von der wir in Zukunft mit Sicherheit noch viel zu hören bekommen werden.

ähnliche Beiträge

Jawknee Music „Heavy Heart“

Ewelina Cender-Korpak

Nosoyo „Glitter To My Sisters“

Ewelina Cender-Korpak

Katharina Busch „Neue Worte Neuer Wind“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien