Cityguide Rhein Neckar
Musik News

LUKE EVANS Videopremiere von „Love Is A Battlefield“

Hollywood-Schauspieler und Sänger Luke Evans hat seinen ersten Plattenvertrag bei BMG Records unterschrieben und gibt heute die Veröffentlichung seines Debüts „At Last“ bekannt. Das Album beinhaltet eine vielseitige Mischung zwölf klassischer und moderner Songs, an denen Evans persönlich mitgeschrieben hat und die seine einzigartige Stimme eindrucksvoll hervorheben.
 
Die erste Single des Albums ist eine orchestrale Interpretation des Pat Benetar-Rockklassikers „Love Is A Battlefield“ und erscheint ebenfalls heute. 

Evans Neuinterpretationen umfassen moderne Klassiker wie U2s „With Or Without You“, Maria McKees 90er-Jahre-Powerballade „Show Me Heaven“, Chers „If I Could Turn Back Time”, Etta James Jazzstandard “At Last” sowie Roberta Flacks “First Time I Ever Saw Your Face”.
“Das Album ist eine Neuauflage bekannter Songs.“, erklärt Evans. „Wir suchten nach solchen, die wir auf das Wesentliche reduzieren und dann neue Arrangements hinzufügen konnten. Wir wollten eine Pop-Hymne oder Powerballade aus den 80er Jahren in etwas Akustisches und Intimes verwandeln, aber dennoch die Essenz des Originals bewahren.“
 
„At Last“ wurde Anfang 2019 in den weltberühmten Sarm Studios in Londonaufgenommen. Dort arbeite Luke Evans mit Produzent Steve Anderson (Pet Shop Boys, Kylie Minogue, Britney Spears, Take That), dem Royal Philharmonic Orchestra und dem gefragten Arrangeur und Komponisten Cliff Masterson (Kylie Minogue, Michael McDonald, Emeli Sandé) zusammen, dessen atemberaubende Arbeiten seit Jahrzehnten weltweit in der Musik- und Filmwelt verwendet werden.
 
Luke Evans hatte schon immer eine unglaublich starke Stimme. Mit 16 Jahren brach er die Schule ab und ging nach Cardiff, um dort bei einer der bekanntesten Gesangslehrerinnen der walisischen Hauptstadt, Louise Ryan Unterricht zu nehmen. Nachdem er bei der London Studio Centre Theatre School ein Stipendium erhalten und sein Studium im Jahr 2000 abgeschlossen hatte, widmete er sich seiner Schauspielkarriere. Er trat in zahlreichen Londoner East-End-Produktionen wie „Rent“, „Miss Saigon“ und „Piaf“ auf, bevor er seinen Filmdurchbruch im Remake von „Kampf der Titanen“ (2010) feierte. Daraufhin eroberte er die Leinwände im Sturm und trat in großen Hollywood-Blockbustern wie „The Fast & The Furious“, „The Girl On The Train“, „Der Hobbit“, „Die drei Musketiere“ und vielen anderen auf.
 
Trotz seiner musikalischen Fähigkeiten wurde die Welt erst 2017 auf sein Gesangstalent aufmerksam, als er in der mit Spannung erwarteten Spielfilm-Adaption des Disney-Klassikers „Beauty And The Beast“ auftrat. Dort spielte er neben Emma Watson als „Belle“ die Rolle des Schürzenjägers und Bösewichts „Gaston“. Seine Songs aus dem Film wurden über 100 Millionen Mal gestreamt.
Als nächstes wird Evans zusammen mit Woody Harrelson und Patrick Wilson in Roland Emmerichs historischem Drama „Midway“ zu sehen sein. Der Kinostart ist im November, kurz vor der Veröffentlichung seines Albums, geplant. Im Film „Dreamland“, der 2020 in die Kinos kommen soll, spielt er neben Gary Oldan, Evangeline Lilly und Armie Hammer die Hauptrolle.

Vorerst konzentriert sich Luke Evans jedoch erst einmal voll und ganz auf seine Musik – von der wir in Zukunft mit Sicherheit noch viel zu hören bekommen werden.

ähnliche Beiträge

ESCHENBACH VERÖFFENTLICHEN NEUE SINGLE „FEUER“

Ewelina Cender-Korpak

ATHANASIA veröffentlichen Video zu „Nightmare Sound“

Ewelina Cender-Korpak

Die Backstreet Boys kündigen heute ihr neues Album an!

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien