Cityguide Rhein Neckar
Musik News

Yes We Mystic veröffentlichen Musikvideo

Yes We Mystic veröffentlichen Musikvideo zur Single „Please Bring Me to Safety“

Bevor die kanadische Art-Pop Band Yes We Mystic diesen Freitag ihr neues Album „Ten Seated Figures“ veröffentlicht, präsentieren sie jetzt das neue Musikvideo zur Single „Please Bring Me to Safety“. Wie bereits das zuvor veröffentlichte Musikvideo zur Single „Young Evil“ steht auch das Musikvideo zu „Please Bring Me to Safety“ als Kunstwerk für sich selbst und zeigt zudem ein weiteres Mal eine alternative Version von Yes We Mystic.  

Zu einer Zeit, in der Bands ihre Instrumente und Bandmitglieder auf das Wesentlichste reduzieren, bleiben Yes We Mystic aus Winnipeg mit allen Sinnen dem Exzess verpflichtet. Ihre maximalistischen Live-Shows, die Verbindung von Albumveröffentlichungen mit großen Performancekunst-Projekten und ihr intensiver, cinematischer Art Pop machten das Quintett in den letzten Jahren zu einer stetig wachsenden Institution der kanadischen Indie-Szene. 

Mit dem neuen, am 19. April 2019 erscheinenden Album „Ten Seated Figures“ treiben Yes We Mystic ihre Vision noch einen Schritt weiter voran, um ihrer Bestimmung als „Art-Pop-Transformers“ nachzukommen: Dazu hat das Quintett ein ambitioniertes Kunstprojekt erschaffen, welches fünf weitere Bandmitglieder beinhaltet, die als zweites Gesicht der Band fungiert. Sie werden Interviews geben, eigene Fotos haben und sie werden ebenso performen. Yes We Mystic wollen dazu animieren, die Dinge, die wir sehen und hören, etwas mehr in Frage zu stellen: „In der Musik und in der Kunst allgemein wird das, was der Schöpfer für die Wahrheit hält, im Kontext dieser Kunst in gewisser Weise zur Wahrheit. Wir stellen uns die Frage: Wie weit kann man das ausreizen?“, erklärt Sänger Fuhr. 

Diese alternative Version von Yes We Mystic als performende Band wurde zum ersten Mal im Musikvideo zur Single „Young Evil“ vorgestellt und gab ihr Live-Debüt am 12. März in Kanada, als Yes We Mystic zwei Shows zur selben Zeit an zwei verschiedenen Orten spielte. 

Die Entstehung von “Ten Seated Figures” war für die Band in mehrerer Hinsicht anders: Yes We Mystic unterschrieben bei DevilDuck weltweit, was ihnen ein paar mehr Ressourcen gab, um ihre doch etwas größenwahnsinnige Vision umzusetzen. Darüber hinaus ist das Album das erste, welches Fuhr auch selbst aufgenommen hat. Nachdem Fuhr der Hut des Produzenten gut stand, machten sie sich auf den Weg nach Montreal, um es von Marcus Paquin (Arcade Fire, The National) den letzten Schliff geben zu lassen.

Yes We Mystic – Tour 2019:
23.05. – Köln, Yard Club
24.05. – Hamburg, Molotow
25.05. – Magdeburg, Moritzhof
26.05. – Langenberg, KGB – Kultur.Güter.Bahnhof
28.05. – Dresden, OstPol
29.05. – Chemnitz, Aaltra
30.05. – Bremen, Pusdorf Studios
31.05. – Born, Kiten-Lernen.de
03.06. – Berlin, Privatclub

ähnliche Beiträge

LORiiA „Heaven (is not made for you)“

Ewelina Cender-Korpak

SPIRAL HEADS „Spiral Heads“

Ewelina Cender-Korpak

CULCHA CANDELA Videopremiere „DINERO“

Ewelina Cender-Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien