Cityguide Rhein Neckar
Cars & Bikes

Harley-Davidson – Neue Modelle und neue Technologien 2020

MILWAUKEE (20.08.2019) – Neue Modelle und neue Technologien machen das Modellportfolio von Harley-Davidson 2020 noch attraktiver und vielfältiger. Mit der neuen Low Rider S erweitert Harley-Davidson die Softail Familie um ein Bike mit dynamischem Stil und beeindruckender Leistung. Ebenfalls neu im Programm sind die elektrisch angetriebene LiveWire und das neue Trike CVO Tri Glide, ein kompromissloses dreirädriges Fahrzeug. Neu für 2020 sind auch H-D Connect*, das den Fahrer per Mobilfunk-App über das Smartphone mit Informationen zum Fahrzeug versorgt, und die Reflex Defensive Rider Systems (RDRS), ein elektronisches Assistenzsystempaket für ausgewählte Modelle, das unter anderem ein Kurven-ABS (C-ABS) und eine Kurventraktionskontrolle (C-TCS) umfasst.

Die Neuheiten entsprechen der Wachstumsstrategie des Unternehmens, die unter dem Motto „More Roads to Harley-Davidson“ steht. Innerhalb kurzer Zeit soll damit eine noch größere Zahl von potenziellen Motorradfahrern begeistert werden, wozu neue Produkte in neuen Segmenten, ein erweiterter Zugang zur Marke und eine Stärkung des weltweiten Händlernetzes beitragen werden.

„Harley-Davidson bietet den Kunden 2020 zahlreiche neue Modelle, Bekleidungs- und Zubehörprodukte an, die Stil, Kraft und Technologie in sich vereinen, um das Erlebnis des Motorradfahrens noch intensiver zu gestalten“, erläutert Heather Malenshek, Harley-Davidson Chief Marketing Officer. „2020 ist unser Portfolio breiter aufgestellt als je zuvor.“

Die Harley-Davidson LiveWire: ein völlig neues Motorraderlebnis

Bei der LiveWire handelt es sich um ein völlig neues, elektrisch angetriebenes Motorrad. Sie ist ebenso faszinierend wie kraftvoll und bietet ein ausgesprochen dynamisches Fahrerlebnis, ein beeindruckendes Design und das unvergleichliche Feeling einer echten Harley-Davidson. Angetrieben vom neuen Revelation E-Motor mit seinem hohen, unmittelbar einsetzenden und ansatzlos abrufbaren Drehmoment, verfügt die LiveWire über eine kraftvolle Beschleunigung und einen beeindruckenden Durchzug – ohne Kuppeln und ohne Schalten. Mit einer Reichweite von rund 158 Kilometern (98 Meilen)** – ermittelt im WMTC Testzyklus – ist sie auf ein urbanes Umfeld zugeschnitten. Die LiveWire ist das erste Modell in einem künftigen E-Portfolio des Unternehmens, mit dem es zu einem der Marktführer bei elektrisch angetriebenen Zweirädern werden will.

Die neue Low Rider S vereint Power und Stil

Die neue Low Rider S bietet jede Menge Power und ein agiles Handling in Kombination mit klassischer Charakterstärke. Das Fahrverhalten des stabilen Softail Chassis wird durch hochwertige Fahrwerkskomponenten optimiert, die auf eine dynamische Fahrweise zugeschnitten sind und optimal mit der Leistung des druckvollen Milwaukee-Eight 114 Motors harmonieren. Zum Coastal Custom-Look tragen ein Lenkerriser, eine knapp geschnittene Scheinwerferverkleidung und ein schwarzes Finish auf zahlreichen Oberflächen bei.

Neue Technologien

H-D Connect* versorgt den Fahrer per Harley-Davidson App über das Smartphone mit Informationen zu seinem Fahrzeug. Es ist für ausgewählte Harley-Davidson Modelle erhältlich und sorgt dafür, dass der Fahrer stets mit seiner Maschine verbunden bleibt, auch wenn beide räumlich voneinander getrennt sind. Über das Smartphone lassen sich dann diverse Informationen zum Fahrzeugzustand abrufen. Das System ermöglicht dem Besitzer auch, das Motorrad aus der Ferne zu überwachen. Sollten sich Unbefugte an der Maschine zu schaffen machen oder sie bewegen, erhält er einen entsprechenden Hinweis.

Das elektronische Assistenzsystempaket Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) kombiniert die modernste Fahrwerks-, Brems- und Antriebstechnologie, um die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte der verfügbaren Reifenhaftung anzupassen. RDRS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei der LiveWire, den Trikes, den CVO Typen sowie den Touring Modellen Road King Special, Street Glide Special, Road Glide Special, Ultra Limited und der neuen Road Glide Limited.

Die neue Road Glide Limited und die Touring Modelle

Die neue Road Glide Limited ersetzt im Modelljahr 2020 die Road Glide Ultra und bietet neue luxuriöse Ausstattungsmerkmale, darunter Pinstripes, eine lackierte Innenverkleidung mit Hochglanz-Finish, beheizbare Lenkergriffe, Slicer II Räder im Contrast Bright Finish sowie neue Embleme am Tank und an beiden Fendern. Als ultimatives Langstreckenmotorrad trägt sie die markante und aerodynamisch günstige Sharknose-Verkleidung, deren Triple-Vent-Belüftungskanäle Turbulenzen im Helmbereich auf ein Minimum reduzieren. Der serienmäßige Milwaukee-Eight 114 Motor sorgt für kraftvolle Fahrleistungen und der lichtstarke Daymaker LED-Doppelscheinwerfer stellt bei Nacht eine herausragende Ausleuchtung sicher. Das Premium Touring Fahrwerk verfügt über einen gut zugänglichen Einstellmechanismus der hinteren Federvorspannung zur komfortablen Anpassung an die Beladung. Das Reflex Assistenzsystempaket mit integriertem Kurven-ABS garantiert höchste Sicherheit. Umfassende Navigations-, Kommunikations- und Unterhaltungsfunktionen stellt das Boom! Box GTS Infotainmentsystem mit Farb-Touchscreen bereit.

Zum Modelljahr 2020 verleiht das neue optional erhältliche Black Finish den Modellen Ultra Limited und Road Glide Limited ab Werk einen düsteren Look. Es umfasst Slicer II Leichtmetallräder in Gloss Black, Embleme auf Tank und Fendern in Gloss Black mit anthrazitfarbenem Rahmen, einen in Gloss Black pulverbeschichteten Antrieb samt Abgassystem sowie schwarze Hardware am Tour-Pak. Auch die Tankkonsole, die Trittbretter, der Lenker, die Zierringe von Instrumenten und Scheinwerfern, die Hebel und Pedale, die Standrohre und Abdeckungen der Telegabel sowie die Schutzabdeckungen von Motor und Koffern sind beim Black Finish in Schwarz gehalten.

Die CVO Modelle: ultimativer Luxus und klassisches Design

Für das Modelljahr 2020 umfasst die CVO Familie neben den luxuriösen Sondermodellen CVO Limited und CVO Street Glide das neue CVO Tri Glide. Die auf anspruchsvollste Interessenten ausgerichteten CVO Modelle sind ab Werk customized. Sie bieten atemberaubende Lackierungen, modernste Technik sowie exklusive Komponenten und werden mit einer unvergleichlichen Liebe zum Detail nach höchsten Qualitätsmaßstäben gefertigt. Der Milwaukee-Eight 117 Motor als hubraum- und leistungsstärkster ab Werk erhältlicher Antrieb von Harley-Davidson ist exklusiv den CVO Modellen vorbehalten.

###

Über die Harley-Davidson Motor Company

Seit 1903 erfüllt Harley-Davidson den Traum von der persönlichen Freiheit mit führenden Innovationen in der zweirädrigen Mobilität. Das Unternehmen stellt ein wachsendes Portfolio moderner, unverwechselbarer sowie individualisierbarer Motorräder her und belebt die Marke mit einer umfangreichen Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com.

DIE NEUE HARLEY-DAVIDSON LOW RIDER S

Softail Chassis und kraftvoller Milwaukee-Eight 114 Motor für Puristen

MILWAUKEE (20.08.2019) – Ein hoher Lenker und ein kraftvoller Punch – diese Merkmale prägen die neue Harley-Davidson Low Rider S – eine Maschine, bei der die Performance im Vordergrund steht. Die Low Rider S verfügt über das Harley-Davidson Softail Fahrwerk, das mit hochwertigen, auf eine dynamische Fahrweise zugeschnittenen Fahrwerkskomponenten ausgestattet wurde. Ihr leistungsstarker Milwaukee-Eight 114 Motor fasziniert mit einer beeindruckenden Kraftentfaltung. In ihrem Design verschmilzt der traditionelle Harley-Davidson Look mit modernem Coastal-Custom-Styling.

„Der Look der neuen Low Rider S wurzelt in den Low Rider Modellen der 1980er-Jahre, deren Fangemeinde sich von den Ursprüngen in Südkalifornien längst über die ganze Welt verbreitet hat. Hinzu kommen natürlich Einflüsse der 2016er Low Rider S aus der Dyna Baureihe,“ erklärt Brad Richards, Harley-Davidson Vice President of Styling & Design. „Jetzt haben wir diesen Coastal-Stil sowie die Orientierung hin zu Performance auf das Softail Chassis übertragen und so eine neue Low Rider S erschaffen. Sie ist stärker und handlicher als je zuvor – und zugleich das perfekte Bike für Individualisten.“

Der „Hard Edge“-Coastal-Look

Der hohe Lenker zählt zu den auffälligsten Stilmerkmalen des Coastal-Custom-Looks. Die Low Rider S trägt einen Ein-Zoll-Lenker im Offroad-Stil auf geraden, vier Zoll hohen Risern, der für eine fahraktive Sitzposition sorgt. Eine farblich auf die Maschine abgestimmte Scheinwerferverkleidung gewährt Windschutz bei höheren Geschwindigkeiten. Der tief ausgeformte Solositz bietet dem Fahrer selbst bei starker Beschleunigung sicheren Halt.

Statt Chrom stellt die sportliche Low Rider S zahlreiche schwarze Oberflächen zur Schau. Der Motor, die Abdeckung des Primärantriebs und die Tankkonsole wurden in Wrinkle Black ausgeführt. Der Kupplungsdeckel, der Luftfilter und die unteren Rockerbox-Abdeckungen tragen Gloss Black, die Auspuffanlage mit ihren Hitzeschilden ist im Farbton Jet Black gehalten und die Gabel mit Gabelbrücken, der Riser samt Lenker und die hinteren Schutzblechhalterungen sind in Matte Black beschichtet. Auf dem 18,9-Liter-Tank prangt ein klassischer Harley-Davidson Schriftzug. Radiate Leichtmetallräder in den Größen 19 Zoll vorn und 16 Zoll hinten bilden mit ihrem Finish in Matte Dark Bronze einen faszinierenden Kontrast zu den dunklen Anbauteilen. Die Low Rider S ist in den einfarbigen Lackierungen Vivid Black und Barracuda Silver erhältlich.

Das Softail Fahrwerk

Der steife Harley-Davidson Softail Rahmen bildet eine ideale Grundlage für sportliche Fahreigenschaften. Die Rahmenkonstruktion ist auf ein geringes Gewicht ohne Einbußen bei der Torsionssteifigkeit hin optimiert und bietet zugleich einen klassischen Starrahmen-Look im Einklang mit zeitgemäßem Federungskomfort. In diesem Fahrwerk ist der Milwaukee-Eight V-Twin starr verschraubt. Das Resultat: kraftvolle Beschleunigung, ein spielerisches Handling und höchste Stabilität beim Anbremsen. Ein im günstigen Anstellwinkel zwischen Rahmen und Schwinge positioniertes Emulsionsfederbein am Heck sorgt für ein erstklassiges Ansprechverhalten bei einem großzügig bemessenen Federweg. Unter dem Sitz verborgen, gestattet ein hydraulischer Einstellmechanismus für die Federbasis die komfortable Abstimmung auf die Beladung und die Straßenverhältnisse. Eine verwindungssteife Upside-down-Gabel mit Single-Cartridge-Technik und 43 Millimetern Tauchrohrdurchmesser übernimmt die Vorderradführung. Ihre Konstruktion bürgt für einen stabilen Geradeauslauf sowie ein feinfühliges Ansprechverhalten. Um ein Plus an Agilität zu erzielen, hat Harley-Davidson den Lenkkopfwinkel von 30 Grad beim Basismodell Low Rider für die Low Rider S auf 28 Grad reduziert. Während die Low Rider mit einer einzelnen 300-Millimeter-Bremsscheibe am Vorderrad ausgestattet ist, sorgen am Front End der Low Rider S zwei Bremsscheiben mit 300 Millimetern Durchmesser für eine kraftvolle Verzögerung und reduzierte Handkräfte am Bremshebel. Dank des serienmäßigen ABS ist auch bei widrigen Straßenverhältnissen eine erstklassige Bremsperformance gegeben. Die Low Rider S rollt ab Werk auf Michelin Scorcher 31 Reifen.

Der Milwaukee-Eight 114 Motor

Der Milwaukee-Eight 114 Motor (114 cui, 1868 cm³ Hubraum) der Low Rider S ist die hubraumstärkste ab Werk für das Softail Chassis angebotene Motorisierung. Bereits bei 3.000 U/min liefert er ein kraftvolles Drehmoment von 155 Nm. Zwei Ausgleichswellen reduzieren die Vibrationen auf das von Harley Fans gewünschte Maß. Vierventil-Zylinderköpfe und eine Doppelzündung bürgen für höchste Effizienz und kraftvolle Leistung. Ein Ventilator-Luftfilter in Gloss Black mit frei liegendem Filterelement bietet dem Luftstrom im Ansaugtrakt den geringstmöglichen Widerstand. Die 2-in-2-Auspuffanlage im Shotgun Style unterstreicht das dynamische Design.

Dank des umfangreichen Harley-Davidson Originalzubehör-Programms haben die Kunden die Möglichkeit, die Low Rider S ihren ganz persönlichen Vorstellungen von einem individuellen Bike anzugleichen.

Die unverbindliche Preisempfehlung* für die Low Rider S beträgt in Deutschland ab 19.795 Euro (zuzüglich Transport- und Aufbaupauschale in Höhe von 560 Euro) und in Österreich ab 23.695 Euro (inklusive Transport- und Aufbaupauschale).  

* Die hier angeführten Preise bilden die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Basismodell. Optionale Ausstattungen – etwa bezüglich der Lackierung – sind gegen Aufpreis erhältlich. Die Preisangaben verstehen sich ohne weiteres Zubehör und können sich jederzeit ändern. Die Preise können sich von Händler zu Händler unterscheiden.

###

Über die Harley-Davidson Motor Company

Seit 1903 erfüllt Harley-Davidson den Traum von der persönlichen Freiheit mit führenden Innovationen in der zweirädrigen Mobilität. Das Unternehmen stellt ein wachsendes Portfolio moderner, unverwechselbarer sowie individualisierbarer Motorräder her und belebt die Marke mit einer umfangreichen Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com.

 ###

DAS NEUE HARLEY-DAVIDSON CVO TRI GLIDE – DAS ULTIMATIVE TRIKE

Die CVO Familie 2020 mit den modellgepflegten Typen CVO Limited und CVO Street Glide

MILWAUKEE (20.08.2019) – Das Portfolio der Harley-Davidson Custom Vehicle Operations (CVO) umfasst ausgesprochen luxuriös ausgestattete Sondermodelle in streng limitierter Auflage. Zu den aktuellen Modellen CVO Limited und CVO Street Glide gesellt sich zum Modelljahr 2020 erstmals ein CVO Modell auf drei Rädern hinzu: Das neue CVO Tri Glide ist das ultimative Reisetrike.

Seit Harley-Davidson 1999 die Custom Vehicle Operations ins Leben rief, entstehen bei dieser Special Unit der Motor Company exklusive Motorräder für die anspruchsvollsten Fahrer. Viele der hier verwendeten Lacke, Werkstoffe, Technologien und Ausstattungen bleiben exklusiv den CVO Modellen vorbehalten. Dies gilt ebenso für den Milwaukee-Eight 117 als hubraum- und leistungsstärksten von Harley-Davidson ab Werk erhältlichen Motor.

Das CVO Tri Glide

Das neue CVO Tri Glide ist ein Trike der High-End-Klasse mit markantem Styling, kraftvollen Fahrleistungen und ausgeprägtem Langstreckenkomfort. Von Grund auf als dreirädriges Fahrzeug konzipiert, bietet das Tri Glide Fahrwerk vertrauenerweckende Stabilität, traumhaften Fahrkomfort und ein spielerisches Handling. Eine Telegabel mit 49 Millimetern Standrohrdurchmesser und Dual-Bending-Valve-Technologie sowie eine Hinterradfederung mit Emulsionsfederbeinen und hydraulisch einstellbarer Federbasis komplettieren das Premium-Fahrwerk. Das integrierte Gepäckfach bietet 125 Liter Stauraum bei einer Zuladung von bis zu 22,7 Kilogramm  und trägt zusätzlich ein Tour-Pak (Topcase). Ferner umfasst die Ausstattung des CVO Tri Glide eine eigens auf Trikes abgestimmte Version des Assistenzsystempakets Reflex Defensive Rider Systems (RDRS).

Zu den exklusiven Custom-Features des CVO Tri Glide zählen:

  • Tomahawk Contrast Cut Leichtmetallräder (19 Zoll vorn, 18 Zoll hinten)
  • Beheizbare Lenkergriffe, Pedale, Fahrer- und Beifahrertrittbretter sowie Schalldämpferendkappen aus der Kahuna Kollektion
  • Komplette Beleuchtung in LED-Technik, einschließlich Daymaker Scheinwerfer, Rücklicht, Bremslicht und Blinker
  • Lackierter Verkleidungsluftkanal in Fahrzeugfarbe
  • Flaches Windschild
  • Gekürzter Frontfender für einen freien Blick auf das Custom-Vorderrad
  • Gepäckfach mit Funkfernentriegelung und Innenbeleuchtung
  • Beheizbare Sitzbank für Fahrer und Beifahrer
  • Ventilator Luftfilter
  • Beleuchtete Lenkerschalter
  • Gepäckträger auf Tour-Pak
  • CVO Gepäcktaschen und Gepäckfach-Organizer

Harley-Davidson bietet das neue CVO Tri Glide in zwei Farbkombinationen an:

  • Blizzard White mit einem Muster aus drei Zierlinien. Tomahawk Räder in Gray Contrast Cut und Applikationen in Bright Chrome
  • Black Stardust mit einem Muster aus drei Zierlinien. Tomahawk Räder in Gloss Black Contrast Cut und Applikationen in Bright Chrome

Die unverbindliche Preisempfehlung* für das CVO Tri Glide beträgt in Deutschland 53.495 Euro (zuzüglich Transport- und Aufbaupauschale in Höhe von 1.260 Euro) und in Österreich 63.395 Euro (inklusive Transport- und Aufbaupauschale). 

Die CVO Limited

Die CVO Limited bietet ultimativen Tourenkomfort auf langen Strecken, verbunden mit Luxus und höchster Exklusivität. Zu den neuen Ausstattungsmerkmalen des Modelljahrs 2020 zählen das Assistenzsystempaket Reflex Defensive Rider Systems (RDRS), neue Bezugstoffe und Ziernähte auf Fahrer- und Beifahrersitz sowie neue, getönte Windabweiser am Rahmen.

Im kommenden Modelljahr bietet Harley-Davidson drei neue Lack- und Designoptionen für die CVO Limited an:

  • Moonlight Blue mit Akzenten in Deep Sea Blue, Two-Tone und Panel Style Paint, mit matten und hochglänzenden Chromoberflächen, neuen Graphics und Emblemen. Zweifarbige Tomahawk Räder in Contrast Gloss Black/Satin
  • Smokey Gray mit Akzenten in Stormcloud, Two-Tone und Panel Style Paint, mit Oberflächen in Gloss Black, Satin Black und Black Onyx sowie neuen Graphics und Emblemen. Zweifarbige Tomahawk Räder in Contrast Denim Black/Gloss Black
  • Einfarbige Premium-Lackierung in Sand Dune Pearl mit dezenten Graphics sowie Oberflächen in Smoked Satin Chrome, Gloss Black und Black Onyx. Zweifarbige Tomahawk Räder in Gloss Black/Smoked Satin

Die unverbindliche Preisempfehlung* für die CVO Limited beträgt in Deutschland 42.595 Euro (zuzüglich Transport- und Aufbaupauschale in Höhe von 560 Euro) und in Österreich 49.995 Euro (inklusive Transport- und Aufbaupauschale). 

Die CVO Street Glide

Die CVO Street Glide ist ein exklusiver Custom Bagger im tief geduckten Hot-Rod-Design, der kraftvolle Fahrleistungen mit atemberaubenden Custom-Features und einem besonders leistungsstarken Audiosystem vereint.

Zu den exklusiven neuen Ausstattungs-Features der CVO Street Glide des Modelljahrs 2020 zählen:

  • Fugitive Leichtmetallräder
  • Flache, zweiteilige Tankkonsole
  • Screamin’ Eagle Luftfilter
  • Getönte Windabweiser am Rahmen
  • Billet Verkleidungsspiegel

Die CVO Street Glide steht im Modelljahr 2020 in drei neuen Designvarianten zur Wahl:

  • Black Stardust mit Farbverläufen nach Stormcloud und dezenten Graphics sowie mit Oberflächen in Satin Chrome und Bright Chrome. Zweifarbige Fugitive Räder in Gloss Black/Satin. Ventilator Luftfilter
  • Smokey Gray and Black Hole mit neuen Graphics im Racing-Look der 1970er-Jahre mit Oberflächen in Gloss Black, Satin Black und Black Onyx. Zweifarbige Fugitive Räder in Denim Black/Gloss Black. Heavy Breather Luftfilter in Gloss Black
  • Einfarbige Premium-Lackierung in Sand Dune Pearl mit dezenten Graphics und Oberflächen in Smoked Satin Chrome, Gloss Black und Black Onyx. Zweifarbige Fugitive Räder in Gloss Black/Smoked Satin. Heavy Breather Luftfilter in Gloss Black

Die unverbindliche Preisempfehlung* für die CVO Street Glide beträgt in Deutschland 39.995 Euro (zuzüglich Transport- und Aufbaupauschale in Höhe von 560 Euro) und in Österreich 46.995 Euro (inklusive Transport- und Aufbaupauschale). 

 Neue CVO Motorradtechnologie

H-D Connect**: Das bei allen CVO Modellen des Modelljahrs 2020 serienmäßige H-D Connect versorgt den Fahrer per Harley-Davidson App über das Smartphone mit Informationen zu seinem Fahrzeug. Es sorgt dafür, dass der Fahrer stets mit seiner Maschine verbunden bleibt, auch wenn beide räumlich voneinander getrennt sind.

Reflex Defensive Rider Systems (RDRS): Auch RDRS zählt bei allen CVO Modellen des Modelljahrs 2020 zur Serienausstattung. Das elektronische Assistenzsystempaket kombiniert die modernste Fahrwerks-, Brems- und Antriebstechnologie, um die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte in jeder Fahrsituation der verfügbaren Reifenhaftung anzupassen.

Daymaker LED-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht: Der bei der CVO Limited und der CVO Street Glide serienmäßige Daymaker LED-Scheinwerfer zeichnet sich jetzt durch eine adaptive Kurvenlichtfunktion aus. Eine direkt in den Scheinwerfer integrierte elektronische Steuerung mit patentierten Sensoren regelt zwölf zusätzliche LED-Leuchtkörper in Abhängigkeit von der aktuellen Schräglage, um in Kurven Randbereiche der Fahrbahn auszuleuchten, die herkömmliche passive Scheinwerfer nicht erreichen. Das adaptive Kurvenlicht ist sowohl beim Fernlicht als auch beim Abblendlicht aktiv. Das Licht der LED-Projektoren wird auf die Fahrbahn gebündelt und ist auf eine möglichst hohe Lichtausbeute bei geringstmöglicher Beeinträchtigung des Gegenverkehrs hin optimiert. Ein markanter äußerer LED-Ring bildet das Standlicht.

Wireless Headset: Im Lieferumfang aller CVO Modelle des Modelljahrs 2020 ist ein Boom! Audio 30K Bluetooth Helm-Headset zur kabellosen Verbindung mit dem bordeigenen Boom! Box GTS Infotainmentsystem enthalten, das auf modernster Mesh-Intercom-Network-Technologie basiert. Im Public Mode nimmt dieses digitale Protokoll automatisch Verbindung mit mehreren anderen Fahrern in Reichweite auf. Im Private Mode ermöglicht es eine Netzwerkverbindung mit bis zu 16 Fahrern über eine Entfernung von bis zu acht Kilometern. Zugleich bietet das Headset alle Funktionen eines per Kabel verbundenen Headsets (Freisprechfunktion, Navigationsanweisungen, Radio und Musikplayer sowie Sprachführung) und ist kompatibel mit den Apple CarPlay Anforderungen für Mikrofone des Boom! Box GTS Infotainmentsystems. Dank der Schnellladefunktion reichen 20 Minuten Ladezeit aus, um bis zu fünf Stunden Sprechzeit zu gewährleisten.

Premium Boom! Box GTS Infotainmentsysteme mit hochwertigem Audioteil

 CVO Street Glide: Boom! Box GTS Infotainmentsystem mit vier Boom! Stage II Drei-Wege-Lautsprechern und Bi-Amping sowie 150 Watt RMS-Leistung pro Lautsprecher. Jedes Lautsprecherpaar wird von einem separaten Vierkanal-Verstärker mit 300 Watt versorgt, wodurch sich eine Gesamtleistung von 600 Watt ergibt – ein Harley-Davidson Audiosystem der Extraklasse, das den Fahrer mit sattem, klarem Sound umgibt.

CVO Limited und CVO Tri Glide: Boom! Box GTS Infotainmentsystem mit vier Boom! Stage I Zwei-Wege-Lautsprechern (eingebaut in der Verkleidung und dem Tour-Pak), versorgt von einem Vierkanal-Verstärker mit 300 Watt RMS-Leistung.

 Exklusiv mit Milwaukee-Eight 117 Motor

Der hubraumstärkste von Harley-Davidson ab Werk verbaute Motor, der Milwaukee-Eight 117 (117 cui; 1923 cm³) setzt ein maximales Drehmoment von bis zu 166 Nm frei.

  • Das Verdichtungsverhältnis von 10,2:1 trägt zur Steigerung des Drehmoments bei.
  • Die Hochleistungs-Nockenwelle ist auf den Hubraum und das vergrößerte Ansaugluftvolumens abgestimmt.
  • Der Hochleistungs-Ansaugtrakt steigert das Ansaugluftvolumen.

* Die hier angeführten Preise bilden die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers für das Basismodell. Optionale Ausstattungen sind gegen Aufpreis erhältlich. Die Preisangaben verstehen sich ohne weiteres Zubehör und können sich jederzeit ändern. Die Preise können sich von Händler zu Händler unterscheiden.

** H-D Connect ist zum Zeitpunkt der Präsentation nicht auf allen Märkten verfügbar und wird auf den verschiedenen Märkten zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingeführt.

###

Über die Harley-Davidson Motor Company

Seit 1903 erfüllt Harley-Davidson den Traum von der persönlichen Freiheit mit führenden Innovationen in der zweirädrigen Mobilität. Das Unternehmen stellt ein wachsendes Portfolio moderner, unverwechselbarer sowie individualisierbarer Motorräder her und belebt die Marke mit einer umfangreichen Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com.

###

Hinweis für Journalisten: Weitere Informationen über Harley-Davidson Motorräder und Produkte finden Sie unter h-dmediakit.com.

 ###

NEUE TECHNOLOGIEN FÜR ZAHLREICHE HARLEY-DAVIDSON MODELLE

H-D Connect und Reflex Defensive Rider Systems
für mehr Komfort, Unterhaltung, Kommunikation und Sicherheit

MILWAUKEE (20.08.2019) – Zahlreiche kommende Harley-Davidson Modelle sind mit zwei neuen Systemen ausgestattet, die das Motorraderlebnis im Modelljahr 2020 auf bislang ungeahnte Weise bereichern.

H-D Connect*

H-D Connect versorgt den Fahrer per Harley-Davidson App über das Smartphone mit Informationen zu seinem Fahrzeug. Es ist für ausgewählte Harley-Davidson Modelle erhältlich und sorgt dafür, dass der Fahrer stets mit seiner Maschine verbunden bleibt, auch wenn beide räumlich voneinander getrennt sind. Über das Smartphone lassen sich dann diverse Informationen zum Fahrzeugzustand abrufen. Das System ermöglicht dem Besitzer auch, das Motorrad aus der Ferne zu überwachen. Sollten sich Unbefugte an der Maschine zu schaffen machen oder sie bewegen, erhält er einen entsprechenden Hinweis.

H-D Connect ist serienmäßig bei den 2020er Touring Modellen (mit Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King Modelle), dem Tri Glide Ultra, den CVO Modellen und der LiveWire. Harley-Davidson Modelle mit H-D Connect sind mit einem Telematiksteuergerät (TCU) ausgestattet, das sie per integriertem LTE-Modem mit der Cloud verbindet.

  • Statusinformationen: Dank H-D Connect und der H-D App kann der Besitzer des Motorrads bei einer entsprechenden Mobilfunkverbindung jederzeit Informationen zum aktuellen Fahrzeugstatus abrufen. Dazu zählen der Kraftstoffstand beziehungsweise der Ladezustand der Batterie, die Restreichweite, der Fahrmodus, der Kilometerstand, Statistiken zur Fahrzeugnutzung, sowie – je nach Ausstattung – der Reifenluftdruck und die Versionsnummer der Infotainmentsoftware. Bei der LiveWire kann der Besitzer mithilfe der H-D App die nächstgelegene Ladestation suchen und dorthin navigieren sowie während des Ladevorgangs aus der Ferne die verbleibende Ladedauer abrufen und Benachrichtigungen zum Ladezustand empfangen. 
  • Manipulationswarnung und Fahrzeugortung: Um ein hohes Maß an Sicherheit zu erzielen, zeigt H-D Connect bei entsprechendem Mobilfunksignal die Position der Maschine in der Harley-Davidson App auf einer Karte an. Sollten sich Unbefugte an der Maschine zu schaffen machen oder sie bewegen, erhält der Besitzer einen entsprechenden Hinweis. Wird das Motorrad aus einem bestimmten Umkreis um die Parkposition entfernt, erhält er ein weiteres Alarmsignal (Geofencing). Dank der GPS-gestützten Ortung lässt sich zudem der Standort eines gestohlenen Fahrzeugs nachvollziehen.
  • Service-Erinnerungen und Benachrichtigungen: Die H-D-App erinnert den Besitzer unter anderem an fällige Wartungsarbeiten und bevorstehende Inspektionen.

Reflex Defensive Rider Systems (RDRS)

Das Assistenzsystempaket Reflex Defensive Rider Systems (RDRS) passt die Beschleunigungs- und Verzögerungskräfte sowohl bei Geradeaus- als auch bei Kurvenfahrt an die verfügbare Reifenhaftung an.** Die darin enthaltenen Assistenzsysteme werden elektronisch gesteuert und basieren auf der modernsten Fahrwerks-, Brems- und Antriebsregeltechnik. Ihre Eingriffe sind im normalen Fahrbetrieb nicht wahrnehmbar, erweisen sich jedoch bei schwierigen Straßenverhältnissen und in Gefahrensituationen als hilfreich. Die RDRS-Funktionen sind von bestimmten Ausnahmen abgesehen nur als Gesamtpaket verfügbar.

RDRS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei der Harley-Davidson LiveWire, den Trikes, den Harley-Davidson CVO Modellen sowie den Touring Modellen Road King Special, Street Glide Special, Road Glide Special, Ultra Limited und der neuen Road Glide Limited.

RDRS beinhaltet folgende Merkmale:

  • Elektronisches Kombibremssystem mit Kurven-ABS C-ELB (Cornering Enhanced Electronic Linked Braking)

Das elektronische Kombibremssystem C-ELB verhindert ein Blockieren der Räder beim Bremsen und verzögert stets beide Räder gleichzeitig, auch wenn der Fahrer nur den Handbremshebel oder nur das Fußbremspedal benutzt. Mit diesem integrierten System erzielen viele Fahrer eine bessere Bremsleistung. Es spricht spontaner an und gestattet in zahlreichen Fahrsituationen eine effizientere Bremskraftverteilung auf Vorder- und Hinterrad. Das System koppelt die Vorder- und Hinterradbremsen dynamisch umso stärker miteinander, je mehr Bremsdruck der Fahrer aufbringt. Auch wenn der Fahrer nur den Handbremshebel betätigt, gibt das System im Kombibetrieb zunehmend mehr Bremsdruck auf die Hinterradbremse. Wird nur das Fußbremspedal betätigt, bremst C-ELB zugleich auch mit dem linken Vorderradbremssattel. In die Bremskraftregelung bezieht das System überdies die momentane Schräglage beziehungsweise bei Trikes die Querbeschleunigung mit ein. In Kurven variiert C-ELB das Bremskraftverhältnis zwischen Vorder- und Hinterradbremsen mit dem Ziel, das Motorrad so weit wie möglich auf der vom Fahrer gewählten Linie zu halten.

C-ELB ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei allen CVO Modellen und bei allen Touring Modellen mit Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King.

  • Kurven-ABS (C-ABS)

Das Antiblockiersystem ABS regelt die Vorder- und Hinterradbremsen unabhängig voneinander und verhindert ein Blockieren der Räder beim Bremsen. So hilft es dem Fahrer dabei, das Motorrad bei Gefahrenbremsungen während der Geradeausfahrt unter Kontrolle zu halten und optimal zu verzögern. C-ABS ist ein weiterentwickeltes Antiblockiersystem, das auch in Schräglage arbeitet. In dieser Fahrsituation kann ein Reifen weniger Bremskraft übertragen ohne zu blockieren, als bei Geradeausfahrt.

C-ABS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei der LiveWire, den CVO Modellen, den Trikes und den Touring Modellen mit der Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King. ABS ist serienmäßig bei allen anderen Harley-Davidson Modellen. 

  • Kurventraktionskontrolle C-TCS (Cornering Enhanced Traction Control System)

Die Kurventraktionskontrolle C-TCS verhindert beim Beschleunigen übermäßigen Schlupf am Hinterrad, und zwar sowohl bei Geradeausfahrt als auch in Kurven. Damit unterstützt C-TCS den Fahrer insbesondere bei eingeschränkter Reifenhaftung wie etwa bei Niederschlag, plötzlich wechselndem Fahrbahnbelag oder auf unbefestigter Fahrbahn. Der Fahrer kann zwei verschiedene C-TCS-Modi wählen: Der Standard-Modus ist auf trockene Fahrbahnen optimiert, der Modus Rain auf Nässe. Zusätzlich lässt sich die Traktionskontrolle auch komplett deaktivieren. Auch beim C-TCS-Eingriff bezieht das System die momentane Schräglage mit ein.

C-TCS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei der LiveWire, den CVO Modellen sowie allen Touring Modellen mit der Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King.

  • Antriebsschlupfregelung DSCS (Drag-Torque Slip Control System) und Kurven-Antriebsschlupfregelung C-DSCS (Cornering Enhanced Drag-Torque Slip Control System)

Im Schiebebetrieb verhindert die Antriebsschlupfregelung DSCS Schlupf und Blockieren des Hinterrads, die beim abrupten Schließen des Gasgriffs auf glatter Fahrbahn entstehen können. Erkennt das DSCS beim Verzögern übermäßigen Schlupf am Hinterrad, so passt es über eine Regelung des Motordrehmoments die Umfangsgeschwindigkeit des Rades an die Fahrgeschwindigkeit an. Bei den Modellen mit C-DSCS wird dabei auch die momentane Schräglage mit einbezogen.

DSCS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei den CVO Modellen und bei den Touring Modellen mit der Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King. C-DSCS ist serienmäßig bei der Harley-Davidson LiveWire.

  • Fahrzeughalteassistent VHC (Vehicle Hold Control)

VHC verhindert automatisch ein Wegrollen des Motorrads, nachdem der Fahrer die Bremsen gelöst hat. Dabei geht es hauptsächlich um das Anhalten und Warten im Verkehr, etwa bergauf vor einem Stoppschild, bergab im zäh fließenden Verkehr oder auf einer steilen Parkhausrampe. In solchen Verkehrssituationen wird souveränes Anfahren dank VHC zum Kinderspiel. Denn das System hält das Motorrad automatisch mit den Bremsen, bis der Fahrer Gas gibt und die Kupplung betätigt. Darüber hinaus lässt sich VHC auch auf ebener Fahrbahn aktivieren, wenn der Fahrer die Position halten möchte, ohne selbst die Bremse zu betätigen.

Der Fahrer aktiviert VHC mit einem kurzen Bremsimpuls über den Handbremshebel oder das Fußbremspedal nach dem Anhalten. Hält der Fahrer nach einer starken Bremsung bis in den Stillstand den Bremsdruck nach dem Anhalten weiter aufrecht, wird VHC ohne zusätzlichen Bremsimpuls ebenfalls aktiv. Eine VHC-Kontroll-LED informiert den Fahrer, sobald das System aktiv ist und das ABS nach dem Lösen der Bremse selbstständig weiter Bremsdruck einsteuert. Zum automatischen Deaktivieren der VHC-Funktion muss der Fahrer lediglich aus dem Stand anfahren oder nochmals einen Bremsimpuls geben.

VHC ist nicht als Feststellbremse gedacht und löst daher die Bremsen automatisch beim Ausklappen des Seitenständers, beim Einlegen des Leerlaufs an Fahrzeugen ohne Seitenständer oder beim Abstellen des Motors. In den meisten Situationen beginnt die Kontrollleuchte nach fünf Minuten zu blinken und VHC löst wenig später automatisch die Bremsen, falls keine weitere Eingabe des Fahrers erfolgt. 

VHC ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei den CVO Modellen und den Touring Modellen mit Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King. VHC ist nicht für die Verwendung als Feststellbremse ausgelegt.

  • Reifenluftdruckkontrollsystem TPMS (Tire Pressure Monitoring System)

Das Reifenluftdruckkontrollsystem TPMS warnt den Fahrer bei zu geringem Reifendruck. Ein korrekter Luftdruck in den Reifen ist entscheidend sowohl für das Fahrverhalten als auch für die Lebensdauer der Reifen. Die Drücke in Vorder- und Hinterreifen werden vom TPMS über das Display des Boom! Box GTS Infotainmentsystems  angezeigt (Road King Modelle: Anzeige im Tachometer). Eine Anzeige warnt den Fahrer bei zu geringem Luftdruck.

TPMS ist Bestandteil des Assistenzsystempakets RDRS, lässt sich an den Touring Modellen des Modelljahrs 2020 aber auch einzeln über das Harley-Davidson Genuine Motor Parts & Accessories Zubehörprogramm nachrüsten, soweit sie Original- oder Zubehörräder aufweisen, bei denen sich ein TPMS-Sensor nachrüsten lässt.

TPMS ist im Modelljahr 2020 serienmäßig bei den CVO Modellen und den Touring Modellen mit Ausnahme der Electra Glide Standard und der Road King. 

RDRS für Trikes: Der Harley-Davidson Freewheeler und das Modell Tri Glide Ultra sind mit einer speziell auf Trikes ausgelegten RDRS-Version mit C-ELB, C-ABS und C-TCS. Das CVO Tri Glide verfügt darüber hinaus über das Reifenluftdruckkontrollsystem TPMS. 

* H-D Connect ist zum Zeitpunkt der Präsentation nicht auf allen Märkten verfügbar und wird auf den verschiedenen Märkten zu unterschiedlichen Zeitpunkten eingeführt. H-D Connect ist für Neufahrzeugkäufer ein Jahr lang gratis und anschließend im kostenpflichtigen Abonnement erhältlich. Es steht ab Herbst 2019 in den USA, Kanada, Puerto Rico und den meisten Ländern der EU zur Verfügung.

** Die Reifenhaftung hängt vom Reifenkontakt und der Fahrbahn-Oberfläche ab. Das RDRS-Paket kann den Bremsdruck und das Antriebsdrehmoment begrenzen. Dabei versucht es zu verhindern, dass die an den Reifen auftretenden Kräfte die verfügbare Reifenhaftung überschreiten. Die Technik kann jedoch weder für mehr Grip sorgen noch unabhängig vom Fahrer das Gas oder die Bremse betätigen (etwa beim Rollen durch eine Kurve mit gezogener Kupplung). RDRS kann auch die Fahrtrichtung nicht unmittelbar beeinflussen. Darin unterscheidet sich dieses System von automatischen Stabilitätsprogrammen aus dem Automobilbereich. Auf dem Motorrad bleibt der Fahrer für die Linie und für Lenkkorrekturen selbst verantwortlich.

###

Über die Harley-Davidson Motor Company

Seit 1903 erfüllt Harley-Davidson den Traum von der persönlichen Freiheit mit führenden Innovationen in der zweirädrigen Mobilität. Das Unternehmen stellt ein wachsendes Portfolio moderner, unverwechselbarer sowie individualisierbarer Motorräder her und belebt die Marke mit einer umfangreichen Palette an Zubehör, Motorrad- und Freizeitkleidung sowie Accessoires. Weitere Informationen findet man auf www.harley-davidson.com. Journalisten finden weitere Informationen zur LiveWire unter h-dmediakit.com.

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick

LiveWire (ELW)

  • Leistung:  78 kW (106 PS) bei 11.000 U/min
  • Max. Drehmoment: 116 Nm
  • Reichweite: 158 km (WMTC Testzyklus, combined range)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 32.995 Euro (zuzügl. Transport- und Aufbaupauschale in Höhe von 560 Euro) 
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 33.390 Euro (inkl. Transport- und Aufbaupauschale)
  • Garantie: 4 Jahre (5 Jahre auf den Hauptakku RESS (Rechargeable Energy Storage System))
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: November 2019

Low Rider S (FXLRS)

  • Hubraum: 1868 cm3
  • Leistung:  69 kW (94 PS) bei 5.020 U/min
  • Max. Drehmoment: 155 Nm bei 3.000 U/min
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 19.795 Euro zzgl. Transport- und Aufbaupauschale (560 Euro)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 23.695 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
  • Garantie: 4 Jahre
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: Oktober 2019

Road Glide Limited (FLTRK)

  • Hubraum: 1868 cm3
  • Leistung: 66 kW (90 PS) bei 5.020 U/min
  • Max. Drehmoment: 164 Nm bei 3.000 U/min
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 29.195 Euro zzgl. Transport- und Aufbaupauschale (560 Euro)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 34.995 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
  • Garantie: 4 Jahre
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: Oktober 2019

CVO Tri Glide (FLHTCUTGSE)

  • Hubraum: 1923 cm3
  • Leistung:  80 kW (109 PS) bei 5.450 U/min
  • Max. Drehmoment: 168 Nm bei 3.500 U/min
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 53.495 Euro zzgl. Transport- und Aufbaupauschale (1.260 Euro)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 63.395 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
  • Garantie: 4 Jahre
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: Oktober 2019

CVO Limited

  • Hubraum: 1923 cm3
  • Leistung: 78 kW (106 PS) bei 5.450 U/min
  • Max. Drehmoment: 166 Nm bei 3.500 U/min
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 42.595 Euro zzgl. Transport- und Aufbaupauschale (560 Euro)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 49.995 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
  • Garantie: 4 Jahre
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: Oktober 2019

CVO Street Glide

  • Hubraum: 1923 cm3
  • Leistung: 78 kW (106 PS) bei 5.450 U/min
  • Max. Drehmoment: 171 Nm bei 3.750 U/min
  • Unverbindliche Preisempfehlung Deutschland:
    ab 39.995 Euro zzgl. Transport- und Aufbaupauschale (560 Euro)
  • Unverbindliche Preisempfehlung Österreich:
    ab 46.995 Euro inkl. Transport- und Aufbaupauschale
  • Garantie: 4 Jahre
  • Voraussichtliche Verfügbarkeit in Deutschland/Österreich: Oktober 2019

ähnliche Beiträge

Das Hypercar heißt Mercedes-AMG ONE

Boris Korpak

DIE HARLEY-DAVIDSON NEUHEITEN FÜR 2019

Boris Korpak

Harley-Davidson präsentiert neue Fashion fürs Frühjahr

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien