Cityguide Rhein Neckar
Interviews

Interview mit FLER

Cityguide Rhein Neckar (Patrick Schunn) traf FLER zu einem Exclusiv-Interview

Cityguide: Warum sollte sich jeder Hip Hop Begeisterte dein neues Album „Flersguterjunge“ kaufen?

Fler: Weil ICH das Album gemacht habe und ich einfach ein cooler Typ bin. Und weil ich davon überzeugt bin dass ich ein cooler Typ bin und gute Musik mache, ist das ganz einfach zu sagen. Jeder der ein wenig Ahnung von der Musik hat die ich mache, der sieht das Album von vorne bis hinten als Klassealbum an.

Cityguide: Liegt dir irgendein Song deines neuen Albums besonders am Herzen?

Fler: Ich finde es ist stimmungsabhängig. Alle Tracks auf dem Album sind gut. Ich hab Songs bei denen ich sage, dass sie einfach fürs Auto fahren da sind, und es gibt andere die einfach nur da sind, um sie Live zu performen, um die Nachricht besser rüberzubringen. Es gibt auch Songs die von der Aussage einfach besser sind, also kann man das nicht so pauschal sagen.

Cityguide: Welche Schulnote würdest du dir selber für dein Album geben?

Fler: 1+ J

Cityguide: Deine eigene Modekollektion….

Fler: 1+ J

Cityguide: Nein, wir wollten wissen wie du auf den Namen Psalm 23 kamst.

Fler: Den gibt es ja in der Bibel und ich kann den auch auswendig. Aber wichtiger ist, dass man den Sinn versteht. Ich bin nicht so der Typ der in die Kirche geht. Der Name hat für mich nicht viel mit der Kirche zu tun, sondern mehr damit was ich mit dem Psalm verbinde. Es gibt auch Verbindungen zwischen dem Psalm und meinem Leben.

Cityguide: Erzähl uns von deinem neuen Projekt, dem Fler-Phone.

Fler: Alle meine Fans können und sollen mich anrufen. Die Nummer lautet: 0900-3353723 Das Anrufen kostet 3,90€ /Min. Und bitte erst Mama fragen bevor ihr anruft. Das Projekt hat sich entwickelt, da ich durch die ganzen Social-Networks wie myspace, Facebook und Co. nicht jede Nachricht beantworten kann, und dadurch auch gefragt werde: Warum schreibst du nicht zurück ? ect.  Also wenn unbedingt jemand von euch quatschen möchte soll er mich auf dieser Nummer anrufen.  Ich hab jetzt also ein Privattelefon und mein Fler-Phone mit langer Akkulaufzeit und keinen anderen Funktionen. Hauptsache man kann telefonieren und ist erreichbar.

Cityguide: Wie war der bisherige Tourverlauf? Gestern warst du in Berlin. War es ein Highlight in der Heimatstadt zu performen?

Fler: Für mich persönlich sind Städte wie Stuttgart oder auch die Schweiz ein Highlight wenn es rein nur um die Masse und um die Stimmung geht. Berlin ist halt immer sehr aggressiv und auch manchmal zurückhaltend, wie man es von Berlin halt kennt. In anderen Städten feiern die Leute meine Musik und mich. In Berlin feiern sie halt meist nur Fler als Person.

Cityguide: Was hast du aus deiner Zeit bei Aggro Berlin an Erfahrung mitgenommen?

Fler: Die wichtigste Erfahrung die ich aus der Zeit bei Aggro Berlin mitgenommen habe ist, niemandem zu vertrauen. Niemandem. Gerade wenn es um Geld geht. Egal ob du jemand schon 10 Jahre kennst, und dir versprochen wird du könnest demjenigen vertrauen. Vertraue niemandem wenn es um Geld geht. Denk immer an dich. Denk an aller erster Stelle an dich und mach die Musik nur für dich. Nie für jemand anderen. Und wenn du der Meinung bist, dass Leute dich ungerecht behandeln, zieh trotzdem dein eigenes Ding durch. Ich habe auf jeden Fall 2 Jahre bei Aggro Berlin verbracht, die ich im Nachhinein komplett bereue. Die ersten 2 Jahre waren Bombe, aber der Rest war eigentlich immer ein Kompromiss wobei ich mir gedacht habe, dass ich hier weg will. Aber für „Die Gang“ oder für „Das Label“ sollte man das nicht tun. Und daraus habe ich gelernt und werde das nie wieder machen.

Cityguide: Würdest du Sido noch irgendetwas sagen wollen?

Fler: Ja er ist eine *****.  Und er sollte sich auf jeden Fall einer Typberatung unterziehen. Die muss beim Scheitel anfangen und beim Socken aufhören. Er passt ja zu Lena Mayer-Landrut. Die können auf jeden Fall mal in die Kiste steigen.

Cityguide: Ist die Sache mit Farid Bang und Kollegah eine ernste Angelegenheit, oder ist das einfach nur eine Sache um in den Medien zu bleiben?

Fler: Was heißt ernst? Man kann diese Leute nicht ernst nehmen. Aber die bekommen auf jeden Fall ernst auf die Fresse. Also wenn man sich sehen würde, wäre die Umgangsweise mit denen, die Selbe wie in der Musik beschrieben. Aber eigentlich interessieren die mich nicht. Ich rede nicht in meinem Alltag von denen. Es sei denn sie mischen sich wieder in mein Leben ein.

Cityguide: Könntest du uns ein aktuelles Album aus dem Bereich Hip Hop oder Rap empfehlen?

Fler: Nate 57! Seine Musik ist authentisch. Er ist auf jeden Fall von der Straße und das lässt er auch die Leute wissen. Bei ihm ist es eine Mischung aus Straße und dem Hip Hop Ding. Er jumpt auf der Bühne rum und benimmt sich auch sehr Hip Hop mäßig. Nate ist wie er ist. Das Materia Album ist auch gut. Es ist zwar was ganz anderes von der Musik her, aber es ist auf jeden Fall Bombe.

Cityguide: Danke für das Interview!

Fler: Kein Ding.

ähnliche Beiträge

Interview mit Breiti von den Toten Hosen

Boris Korpak

„Non Stop Music“ – James Last stellt sich unseren Fragen

Boris Korpak

Interview mit FKP Scorpio über das M’era Luna Festival

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien