Im Oktober 2010 verunglückte GOTTHARD Sänger STEVE LEE bei einem Verkehrsunfall im US-Bundesstaat NEVADA und verstarb noch an der Unfallstelle. Mit einem neuen Live-Album wird GOTTHARD ihrem verstorbenen Sänger gedenken. HOMEGROWN – Alive in Lugano das am 30. September erscheint, entstand am 17.Juli vergangenen Jahres während eines Konzertes in Lugano. Wir sprachen mit Bassist MARC LYNN.

Cityguide: Hallo Marc, wie geht es Dir ? Du warst dabei als vor etwa einem Jahr diese Tragödie passierte!

Marc: Ja, mir geht’s jetzt ganz gut, Ich habe das Jahr genutzt um das alles zu verarbeiten. Das hat mich persönlich natürlich hart getroffen, und es war sehr schwierig mit dieser Situation umzugehen. Ich weiss nicht ob es leichter wäre wenn Ich wie die anderen Bandmitglieder nicht unmittelbar dabei gewesen wäre…….! Andererseits musste Ich mich sofort damit auseinandersetzen, und das hat viel Kraft gekostet. Schliesslich musste Ich mich erstmal wieder orientieren und mir neue Ziele setzen. Man kann in endlose Trauer verfallen oder irgendwann wieder sein Leben aktiv gestalten.

Cityguide: Wie seid Ihr als Band mit dieser Situation umgegangen?

Marc: Erstmal Entsetzen, Sprachlosigkeit…….Steve war mehr als nur ein Freund, er war wie ein Familienmitglied……und dann passiert so ein Unglück, an dem niemand was kann. Wir waren am Boden zerstört und es gab durchaus unterschiedliche Meinungen in der Band über die Zukunft! Aufhören? Weitermachen? Jetzt erst recht? Man kann Menschen sowieso nie ersetzen, jeder in der Band ist wichtig, aber den Sänger und Frontmann zu verlieren, einfach unvorstellbar und sehr deprimierend. So hat es eine Zeit gedauert bis wir uns innerhalb der Band ausgesprochen haben, uns auseinandergesetzt haben mit dem anderen, um dann festzustellen dass Musik unser Leben ist. Und dass wir das am liebsten gemeinsam leben wollen. Und diese grundsätzliche Entscheidung hat die Band weiter zusammengeschweisst und ihr eine neue Perspektive gegeben.

Cityguide: Wie kann die Zukunft von GOTTHARD ohne STEVE LEE aussehen?

Marc: Erst hatten wir uns überlegt den Namen zu ändern um einen frischen Anfang zu wagen, aber dann wurde uns klar dass dies nicht so einfach möglich sein würde, dass jeder uns ein EX-GOTTHARD dranhängen würde. Und wir wollen weiter GOTTHARD sein, und so klingen. Selbstverständlich ist es schwierig einen geeigneten Sänger zu finden, aber wir sind zuversichtlich. Schliesslich suchen wir nicht nur einen neuen Sänger sondern eher ein neues Familienmitglied, denn GOTTHARD ist wie eine Familie.

Cityguide : Wie weit ist eure Suche fortgeschritten?

Marc: Tja, wir haben über 400 Anfragen erhalten von denen wir leider 300 gleich in die Tonnen treten konnten. 30 Leute kamen in die engere Wahl, die haben wir dann zu 3 unserer Songs singen lassen, eine Ballade, einen Rocksong und ein Midtempo-Stück. Da trennte sich dann die Spreu vom Weizen. Viele haben wir dann mal für ein, zwei Tage zu uns eingeladen, ein bischen gejammt, zusammen essen gegangen, einfach mal kennenlernen, socialising gewissermassen…..!

Und mit der engeren Wahl haben wir dann Songs geschrieben, eingespielt und im Studio aufgenommen, mal um zu sehen wie sie arbeiten, wie kreativ und umgänglich sie sind……!

Cityguide: Und?

Marc: Man kann garnicht genug Zeit dafür aufbringen, schliesslich ist das eine Entscheidung fürs Leben…hahaha….na mindestens für die nächsten 10-15 Jahre, so lange darf es GOTTHARD ruhig noch geben! Also wenn alles gut läuft werden wir uns noch in diesem Jahr für den Richtigen entscheiden.

Cityguide: Jetzt erscheint aber erstmal HOMEGROWN – Alive in Lugano…….

Marc: Die allerletzte Möglichkeit STEVE noch einmal live zu hören, quasi ein musikalischer Schlusspunkt, denn STEVE wird zwar immer für uns weiterleben, aber GOTTHARD wird ein neues Kapitel aufschlagen. Mit einem neuen Sänger, neuen Songs, und natürlich einem neuem Album. Und wenn das alles rund läuft werden wir im nächsten Jahr im Sommer wieder auf der Bühne stehen!

Cityguide: Marc, danke für das Interview, noch ein letztes Wort?

Marc: Unbedingt! Ich möchte mich bei allen unseren Fans für die grandiose Anteilnahme und Unterstützung im letzten Jahr bedanken, das hat uns allen sehr sehr viel Kraft gegeben und hat uns bestärkt weiter diesen eingeschlagenen Weg zu gehen. Vielen vielen Dank!

Das Interview führte Daniele Dell Toro

- Anzeige -