Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

6 Punkte-Wochenende für Mannheim

Mannheim baut Punkte an der Tabellenfront weiter aus

Nach einem glorreichen Sieg am vergangen Freitag gegen die Eisbären Berlin in Berlin, empfingen die Adler Mannheim am heutigen Eishockey-Nachmittag die Iserlohn Roosters vor 12.086 Zuschauern. Mit einem 7:0 Sieg hatten die Adler demnach ganz schön Rückenwind, weshalb es die Roosters heute mit einer gewissen Leichtigkeit zu besiegen galt. 

In den ersten 20 Minuten rappelte es ganze zwei Mal, nämlich jeweils im Kasten von Pickard und Dahm. In der 7. Spielminute eröffnete Topscorer Chad Kolarik mit dem ersten Treffer unter die Latte und das auch noch in Überzahl. Fünf Minuten später folgte dann Camara, der die Scheibe so zum Abschluss brachte, dass sie Pickard durchrutschte und er hinter sich greifen musste. Das erste Drittel gestaltete sich mit 7 zu 6 Torschüssen ausgeglichen – Zwischenstand 1:1.

Der mittlere Spielabschnitt gewann im Vergleich zu den ersten 20 Minuten ziemlich an Laufbereitschaft und Spannung. Bereits in der 22. Spielminute nutzte Festerling den Rebound von Dahms Schoner und platzierte die Scheibe im gegnerischen Tor. Drei Minuten darauf holte Lehtivuori zum Schlagschuss aus und veranlasste einen weiteren Treffer für die Adler. Die Phase bis zum letzten Tor des Drittels wurde von zahlreichen Aufenthalten auf der Strafbank geprägt, die für mächtig Chancen sorgten. Schlussendlich traf dann allerdings Jon Matsumoto, der die Scheibe im Querpass auf die Kelle bekam und Pickard unterschob – Zwischenstand 3:2.

Im Schlussdrittel kehrte wieder etwas Ruhe ein, der Siegeswille auf Seiten der Adler wuchs mit jedem Angriff. Da Iserlohn bekanntermaßen den Ausgleich zum Greifen nah hatte, blieben diese ebenfalls nicht untätig. Tatsächlich rappelte es dann doch in der 54. Minute in Iserlohns Kiste, als Sebastian Dahm die Scheibe von Matthias Plachta sehr unglücklich am Pfosten durchging. Demnach stand der Sieger des heutigen Eishockey-Nachmittags fest. Doch die Bemühungen auf Seiten der Gäste wurden dann doch noch in letzter Minute belohnt, indem Camara nochmals für einen Treffer sorgte – Endstand 4:3.

Text J. Bamberger / Bilder D. Glaser // CGRN

ähnliche Beiträge

Mannheim holt 3. Sieg in Viertelfinalserie

Daniel Glser

Überragender Auftakt mit 7:2 Heimsieg und Hattrick für Desjardins

Daniel Glser

Babit – Nach langer Sommerpause stehen die Zeichen auf Blau Weiß Rot

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien