Adler mit Derbysieg an die Tabellenspitze

Tabellenführung durch 3:1 Derbysieg gegen Schwenningen

Nach einer herben Niederlage in der Bundeshauptstadt trafen heute die Mannheimer im Derby auf die Schwenninger Wild Wings vor 10.237 Zuschauern. Trotz Derby-Time blieb das Schwenninger Fanlager recht klein, die Blau-Weiß-Roten hingegen wappneten sich lautstark und gesanglich.

Die ersten 20 Minuten erwiesen sich als durchwachsen, da die Leistung der Adler Mannheim zwischen Vorchecking und Strafbank schwankte. Den ersten Treffer in der 5. Minute gelang Torschützenkönig Benjamin Smith, der die Scheibe an Strahlmeier vorbeischob. Der Konter hingegen ließ nicht lange auf sich warten und folgte im Powerplay durch Mirko Sacher. Zwischenzeitlich gelang es den Schwenningern die Mannheimer Abwehr im Regen stehen zu lassen und den Abschluss durchzuziehen. Matthias Plachta hielt in der 13. Minute seine Kelle zur richtigen Zeit an den richtigen Ort, an der die Scheibe unter die Latte sprang. Die Führung war somit sicher und die Oberhand mit 14 zu 7 Torschüssen zurück auf Gastgeberseite – Zwischenstand 2:1. 

Der mittlere Spielabschnitt gehörte ebenfalls den Gastgebern, die das Zepter des Spiels fest in der Hand behielten. Auch wenn der Action-Faktor etwas auf der Strecke blieb und das Mitteldrittel wie gewöhnlich ruhiger war, kam durch Garrett Festerling ein weiterer Treffer zustande. Im Gerangel vor Strahlmeiers Tor schaffte Festerling es den Überblick zu bewahren und die Scheibe durch die Beine des Goalies durchzuschieben. Kurz vor Schluss gab es eine erneute Chance für den Tabellenletzten in Überzahl die Jagd aufzunehmen, jedoch ohne Treffer – Zwischenstand 3:1.

Das Schlussdrittel nahm noch einmal richtig Fahrt auf und die Gäste kamen hoch motiviert auf das Eis. Die Schwenninger nahmen nochmals die Verfolgung auf und machten Druck. Trotz einiger namhafter Chancen erzielten die Wild Wings jedoch keinen Treffer mehr. Es blieb mit einer lückenhaften Abwehr äußerst spannend bis zur Schlusssirene – Endstand 3:1.

Text J. B. / Bilder D. G. // CGRN

- Anzeige -