Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

ADLER STEHEN IM FINALE

Die Adler Mannheim stehen erstmals nach 2015 wieder im Finale um die deutsche Meisterschaft. Der Hauptrundensieger gewann nach den Toren von Luke Adam, Andrew Desjardins, Garrett Festerling und Ben Smith mit 4:2 bei den Kölner Haien und entschied damit die Halbfinalserie gegen den Rivalen aus der Domstadt mit 4:0-Siegen für sich. Die Mannschaft von Cheftrainer Pavel Gross trifft nun ab Gründonnerstag, den 18.04., auf den Gewinner der Serie zwischen München und Augsburg.   

Die Adler traten ab der ersten Sekunde mit breiter Brust auf und hatten zunächst Spiel und Gegner unter Kontrolle. Dass die Haie durch Moritz Müller (7.) und Jason Akeson (17.) lediglich zweimal gefährlich vor Dennis Endras auftauchten, sprach für die Mannheimer Dominanz, die sich ab der elften Spielminute auch auf der Anzeige widerspiegelte: Luke Adam hatte nach einem starken Aufbaupass von Ben Smith zu viel Zeit und Raum und überwand Gustaf Wesslau mit einem platzierten Schuss in den Winkel zur verdienten 1:0-Führung.

Auch im zweiten Drittel ließen die Adler keine Zweifel aufkommen, wer das Eis als Sieger verlassen würde. Der Hauptrundensieger konnte zwar zu Beginn des Mittelabschnitts eine Überzahl nicht nutzen, überstand kurz darauf aber eine 51-sekündige doppelte Unterzahl und schlug wenig später seinerseits eiskalt zu: Binnen vier Minuten sorgten Andrew Desjardins und Garrett Festerling (beide 28.) jeweils im Powerplay sowie Ben Smith (32.) für klare Verhältnisse in der Kölner LANXESS arena. Da Frederik Tiffels und Akeson Sekunden vor der zweiten Pausensirene einen Zwei-auf-eins-Konter nicht konsequent zu Ende fuhren, blieb es beim 4:0 aus Sicht der Adler.

Trotz des fast schon aussichtslosen Rückstandes gaben sich die Haie jedoch nicht geschlagen. Pascal Zerressen brachte den Gastgeber kurz nach Wiederbeginn mit einem verdeckten Schuss von der blauen Linie auf 1:4 heran (45.), neun Minuten später sorgte Frederik Tiffels mit seinem Treffer in Überzahl zum 2:4 für eine äußerst spannende Schlussphase. Doch die Adler brachten den Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit und sicherten sich den vierten und entscheidenden Sieg der Halbfinalserie.

Text Adler Mannheim / Bild DG CGRN

 

ähnliche Beiträge

RAEDEKE-HATTRICK UND HAUPTRUNDENSIEG

Daniel Glser

MIT DREI POWERPLAYTREFFERN ZUM SIEG

Daniel Glser

Hasanen komplettiert Trainerstab, Mikkelson die Defensive

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien