Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

ADLER WEITER IN DER ERFOLGSSPUR

Die Adler Mannheim sind im Kalenderjahr 2019 weiter nicht zu bezwingen. Nach einem starken Auftaktdrittel siegte das Team von Coach Pavel Gross mit 6:3 gegen die Straubing Tigers. Die Adler-Treffer erzielten Tommi Huhtala (2), David Wolf, Markus Eisenschmid, Matthias Plachta und Garrett Festerling.

Die Adler hatten schon früh für die Vorentscheidung gesorgt, als sie nach den Toren von Tommi Huhtala, David Wolf und Markus Eisenschmid nach nur acht Minuten mit 3:0 führten. Das Team von Pavel Gross machte im ersten Drittel nur einen einzigen Fehler, als es sich in der elften Minute auskontern ließ und Sven Ziegler zum 1:3 traf. Doch Matthias Plachtas 4:1 (18.) sowie kurz danach der Pfostentreffer von Garrett Festerling ließen keine Zweifel an der Mannheimer Dominanz aufkommen.

Festerling konnte sich in der 26. Minute aber doch in die Torschützenliste eintragen – spätestens beim Stand von 5:1 schien das Match entschieden zu sein. Dass der Schlagschuss von Marcel Brandt in Überzahl (28.) zum 2:5 tatsächlich im Tor der Adler war, sahen die Unparteiischen erst nach dem Studium der Fernsehbilder.

Der dritte Treffer der Gäste durch Antoine Lanagière (48.) und eine Strafe gegen die Adler zweieinhalb Minuten vor Schluss machten die Begegnung doch noch einmal spannend. Doch die Unterzahlbox der Adler ließ keinen weiteren Gegentreffer mehr zu, Huhtala bugsierte die Scheibe kurz vor Schluss ins leere Tor und sorgte damit für die endgültige Entscheidung (60.).

Text Adler Mannheim / Bild DG CGRN

ähnliche Beiträge

Adler gewinnen und ziehen mit DEG gleich

Daniel Glser

Nach zwei „engen Kisten nun kommt Straubing

Boris Korpak

ADLER VERLIEREN IN LETZTER SEKUNDE

Daniel Glser

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien