Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

HARTES STÜCK ARBEIT

Die Adler Mannheim haben ein hartes Stück Arbeit hinter sich gebracht. In der zweiten Champions-Hockey-League-Partie der laufenden Saison brauchte der amtierende deutsche Meister die Overtime, um den polnischen Champion GKS Tychy zu bezwingen. Dank der Treffer von Phil Hungerecker, Tim Stützle und Matthias Plachta gewann das Team von Chefcoach Pavel Gross am Sonntagabend mit 3:2 nach Verlängerung.

In einem körperbetonten und intensiven Eröffnungsdrittel liefen die Adler einem frühen Rückstand hinterher. Angetrieben von den heimischen Fans, sorgte Alex Szczechura im stimmungsvollen Stadion Zimowy Tychy mit seinem Überzahltreffer für das 1:0 (7.). Die Adler taten sich gegen defensiv kompakt stehende Polen schwer, gute Torchancen herauszuspielen. Matthias Plachtas Nachschuss (9.) aus ungünstiger Position war für GKS-Schlussmann John Murray ebenso leichte Beute wie der Abschluss von Marcel Goc (10.). Nachdem ein Treffer der Mannheimer aufgrund eines hohen Stocks aberkannt wurde und Aliaksei Yafimenka (12.) in Überzahl Dennis Endras zu einer Glanztat gezwungen hatte, vergab Ben Smith Mannheims beste Chance (12.). Selbst mit einem Mann mehr auf dem Eis wollte den Adlern kein Treffer gelingen, Borna Rendulics Schüsse vom rechten Bullykreis waren zu ungenau (20).

Gross schien in der Drittelpause die richtigen Worte gefunden zu haben, denn die Adler kamen deutlich aktiver und engagierter aus der Kabine, erspielten sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Doch weder Marcel Goc (24.) im Nachschuss noch Nico Krämmer, der gleich zweimal gefährlich vor dem Tor der Hausherren auftauchte, schafften es, Murray zu überwinden. Versäumtes holte letztlich Phil Hungerecker nach. Der Adler-Angreifer stand nach einem tollen Pass von Goc vor dem Tor goldrichtig und drückte den Puck zum verdienten Ausgleich über die Linie (35.). Und Mannheim legte nach: Nach einem überragenden Zuspiel aus der Ecke von Ben Smith sorgte Tim Stützle mit seinem zweiten Treffer im laufenden CHL-Wettbewerb für das 2:1 (37.). Die Führung hielt jedoch nicht lange. Nur 41 Sekunden nach Stützles Tor glich Michael Szmatula die Partie in Überzahl wieder aus (37.).

Auch in den ersten zehn Minuten des letzten Drittels hatten die Adler deutlich mehr vom Spiel, der Führungstreffer wollte ihnen in dieser Phase trotz teils hochkarätiger Chancen aber nicht gelingen. Danach brachte sich der amtierende deutsche Meister durch unnötige Strafen selbst in Bedrängnis, hatte aber Glück, dass die Hausherren aus der numerischen Überlegenheit nichts Zählbares auf die Anzeigetafel brachten.  Bei eigener Überzahl wollte es jedoch auch nicht klappen. So blieb es bis zum Ende der regulären Spielzeit beim Stand von 2:2. Die Overtime entschied schließlich über den Sieger. Nach einem überlegten Angriff vergab Goc zunächst noch den Siegtreffer. In derselbe Szene übernahm aber Plachta den Puck und überwand Murray mit einer sehenswerten Bewegung (61.)

Text Adler Mannheim // Bild DG CGRN

ähnliche Beiträge

Adler Mannheim verlieren 1:2 gegen den EHC Red Bull München

Boris Korpak

Adler Mannheim – Scheibe nicht gesehen, da war sie drin

Boris Korpak

Bittere 4:5 Niederlage gegen die Straubing Tigers

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien