Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

Ein herausragender Eishockey-Akzent mit einem 5:0 Heimsieg gegen GKS Tychy

Nachdem die Adler Mannheim sich bereits in Tychy und Wien bewiesen, duellierten sich diese am heutigen Abend vor heimischem Publikum (7.752 Zuschauer). In den bereits absolvierten Spielen zeigten die Blau-Weiß-Roten bereits deutlich, dass die Sommerpause nicht zu lange war und konstruktiv herausgearbeitet wurde. 

Es dauerte nicht lange, bis sich die Stärke der Gastgeber herauskristallisierte und für erheblichen Druck vor Tychy’s Tor sorgte. David Wolf erhielt die Scheibe in der 8. Spielminute von Kollege Stützle auf die Kelle, der diese ins obere rechte Eck lüpfte. Kurz darauf nahm Cichy eine kurze Auszeit auf der Strafbank, die Ben Smith nutzte um Lewartowski auszuspielen, um die Scheibe in der 13. Minute rechts an ihm vorbeizuschieben. Im Anschluss nahm Cody Lampl eine Bankstrafe, erhielt allerdings nach Beendigung direkt die Scheibe auf die Kelle von Dennis Reul und lief gezielt auf den gegnerischen Goalie zu, holte aus und traf zum 3:0. Danach war die Spielzeit für Lewartowski beendet und Kollege Murray kam zum Zug. In der 20. Minute kurz vor der Pausensirene ergriff Sinan Akdag ebenfalls die Chance und legte mit dem Bauerntrick die Scheibe hinter die Linie – Zwischenstand 4:0.

Im mittleren Spielabschnitt wanderten die Scheiben von einem Angriffsdrittel ins das gegenüberliegende Angriffsdrittel mit vereinzelten namhaften Chancen. Die Abwehr beider Mannschaften stand allerdings so gut, dass weitere Tore ausblieben. Entsprechend ruhig  sowie mit wenigen Spielunterbrechungen verliefen die 20 Minuten – Zwischenstand 4:0. 

Zum Schlussdrittel kamen beide Mannschaft wieder mit etwas mehr Energie wieder aus der Kabine. Das machte sich mit einem weiteren Treffer der Adler Mannheim direkt bemerkbar. In der 49. Spielminute holte Neuzugang Järvinen zum 5:0 aus und platzierte den Puck unter die Latte. Bis zur Schlusssirene ließen sowohl die Gäste, als auch die Gastgeber nichts unversucht; ganz zum Augenschmaus für die Fans, die ebenfalls aus den Fanlägern für entsprechende musikalische Unterstützung sorgten. Die Netzte blieben dennoch zum Spielende leer. Ein absolut gelungener und haushoher Sieg für die Mannheimer – Endstand 5:0.

Text J. Bamberger / Bilder D. Glaser // CGRN

ähnliche Beiträge

Mannheim zieht als 1. Team ins Halbfinale ein

Daniel Glser

Sieg gegen die Augsburger Panther

Daniel Glser

Mannheim besiegt die Eisbaren mit 6:2

Daniel Glser

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien