Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

Sie können es wieder – Adler Mannheim drehen 1:3 Rückstand gegen die DEG

12.194€ für Kinder unter dem Regenbogen

Am vergangene Donnerstag waren die Adler Mannheim zu Gast beim Ex-Verein des Head Coach in Wolfsburg und holten sich die ersten 3 Punkte für die laufende Woche ab. Souverän und konzentriert traten sie auf dem Eis auf und daran wollte die Mannschaft am heutigen Sonntagnachmittag gegen die Düsseldorfer EG anknüpfen. 

Das gelang in der 13. Minute, als Phil Hungerecker die Partie mit seinem 1. Saisontreffer eröffnete, frei vor das Tor lief, die Scheibe von Marcel Goc, der hinter dem Kasten stand, erhielt und diese in das Netz lüpfte (13. Minute). Sowohl in Unter- als auch Überzahl erwiesen sich beide Teams sehr kompakt. In der 17. Minute tänzelte Alex Barta um die Mannheimer Abwehr und fand den Abschluss. Absolut grobmaschig stand die Gastgeberabwehr vor Dennis Endras, der somit keine Chance hatte den Treffer abzuwehren. Mit 18 zu 5 Torschüssen ein klarer Beweis, dass Mannheim sich erheblich mehr Chancen erarbeitete, allerdings die erheblich geringe Effizienz im Verhältnisse Torschüsse und Treffer, vorwies – Zwischenstand 1:1.

Der gewohnt ruhige mittlere Spielabschnitt war auch an diesem Nachmittag nicht von einem Feuerwerk geprägt. Lediglich in der 28. Minute bäumte sich Düsseldorfs Jahnke auf. Eigentlich waren die Kurpfälzer auf dem Weg in die neutrale Zone, als Jahnke die Scheibe abfing, in den Konter fuhr, die Abwehr stehen ließ und den Abschluss vollendete. Bis zur Pausensirene blieben die Kasten sauber allerdings – Zwischenstand 1:2.

Sicherlich folgte eine konkrete Ansprache in der Kabine von Head Coach Pavel Gross, denn plötzlich erwachten alle aus der Mitteldritteltrance. Dies wurde besonders durch die Unparteiischen gefördert, die unerlaubte Weitschüsse, zu viele Spieler auf dem Eis und sonstige Vergehen nicht sahen, geschweige denn ahndeten. Düsseldorf sorgte zwar zu Beginn des Drittels (45. Minute) durch Flaake für einen weiteren Treffer, was danach jedoch folgte, wagten die 12.194 Zuschauer erst nicht zu glauben. Es hagelte ein Tor nach dem anderen und Mannheim kam zurück – aber wie. Tim Stützle ging voran, erhielt den Querpass und stand frei vor dem Tor (51. Minute), dann folgte Lehtivuori von der blauen Linie (55. Minute), im Anschluss kam Rendulic zum Zug (56. Minute) und zu guter letzt holte Top Scorer Desjardins das Empty Net Goal und komplettierte diesen wunderbaren Sieg. Trotz Unterzahl in den letzten beiden Minuten änderte sich am Spielstand nichts mehr – Endstand 5:3.

Nicht nur die spielerische Leistung war heute besonders, sondern ebenfalls die Aktion „Kinder unter dem Regenbogen“. Am heutigen Eishockeysonntagnachmittag wurde für jede verkaufte Karte 1€ an „Kinder unter dem Regenbogen“ gespendet. Hierbei kamen 12.194€ zusammen – eine schöne und erfolgreiche Aktion für die Kinder in unserer Region. 

Text J. Bamberger / Bilder D. Glaser // CGRN

ähnliche Beiträge

DEL verlängert Wechselfrist von Janik Möser

Boris Korpak

Für uns, für euch, für Mannheim – Banner-Zeremonie zur Meisterschaft 2019

Daniel Glser

Adler Mannheim starten erfolgreich ins Jahr 2016

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien