Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

Für uns, für euch, für Mannheim – Banner-Zeremonie zur Meisterschaft 2019

Am heutigen Abend drehte sich noch einmal alles um die vergangene Saison. Alle Zeichen waren nochmals auf Meisterschaft gestellt, alle gespannt auf den Meisterschaftsfilm und das Zeremoniell, das Banner unter dem Dach. 

Zu Beginn betonten Dennis Endras und David Wolf im Interview bereits die Emotionailität, die Verbundenheit zu den erlebten Momenten. Der Monnema Bu verriet, dass damit sein Kindheitstraum in Erfüllung ging. Emotional sei man bereits in der neuen Saison, die Rollen haben sich vom Jäger zum Gejagten verändert und jetzt gelte es sich physisch und mental vorzubereiten. 

Danach wurde es still und dunkel in der Arena und der Meisterschaftsfilm flimmerte über den Videowürfel. Hoch emotional, mit zahlreichen Gänsehautmomenten, ehrlichen Interviews, Szenen zum Lachen und spannenden Rückblicken. Die ein oder andere Träne blieb weder im Film noch auf den Rängen aus. Wer das Spektakel heute verpasst hat, kann den Film als DVD, Bluray oder als Box mit DVD/Bluray und Fotoalbum ab sofort erwerben. 

Im Anschluss folgte das Team auf dem Eis. Selbst Spieler wie Adam, Kolarik, Mikkelson, die in diesem Jahr nicht mehr das Trikot der Eishockeystadt tragen, haben den Weg nach Mannheim zur  Feier gefunden. Nachdem sich alle auf dem roten Teppich versammelten, ergriff Daniel Hopp das Wort. Kein Regisseur hätte diese Geschichte besser schreiben können, so begann der geschäftsführende Gesellschafter sichtlich ergriffen seine Rede. Das sei der Lohn aller, die für dieses Ziel gekämpft haben und maßgeblich am Prozess zur Entstehung des neuen Zeitalters beteiligt waren. Er bedankte sich bei allen Beteiligten des Teams, den Spielern, ins besondere den Spielern, die aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen konnten und den Fans für den Zusammenhalt in guten und schweren Zeiten sowie die Unterstützung. Erklärtes Ziel für die anstehende Saison sei es an den Erfolg von 2018/2019 anzuknüpfen, denn das sei „Für uns, für euch, für Mannheim“. 

Arm in Arm standen alle Beteiligten der Meisterschaft zusammen und schwenkten die Köpfe in Richtung oben, als das Banner in Höhe glitt, untermalt von einem Orchester mit dramatischer Filmmusik. 

Ex-Adler-Kapitän Marcus Kink hatte sich bereits vorab bei seinen Fans zurückgemeldet und seine Abwesenheit für den heutigen Abend angekündigt. Der Abschied so schrieb er, sei nicht wie er ihn sich gewünscht hätte, im Adler Trikot auf dem Eis gewesen und das bedauerte das Mannheimer Urgestein sehr. Sicher ist dennoch, dass er mit langen Sequenzen im Film und während des Films mit tosendem Applaus gewürdigt wurde. Mannheims Fans würden sagen, Marcus Kink ist einer von uns; und das bleibt er auch weiterhin für Mannheim. 

Text J. Bamberger / Bilder D. Glaser // CGRN

ähnliche Beiträge

ADLER SICHERN SICH DEN GRUPPENSIEG

Daniel Glser

BRUNE FEIERT EINSTANDSDOPPELPACK

Boris Korpak

Heute gab es Fischkroketten

Daniel Glser

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien