Cityguide Rhein Neckar
Adler Mannheim

Mannheim holt 3. Sieg in Viertelfinalserie

Mit Fangesängen vielleicht am Freitag schon ins Halbfinale

Nach bereits zwei namhaften Siegen in der Serie der Adler Mannheim gegen die Thomas Sabo Ice Tigers, schlossen diese den heutigen Eishockeytag ab.

Bereits wie in den vergangenen beiden Partien zeigten sich die Mannheimer als Gastgeber von ihrer souveränen Seite. Sogar in Unterzahl gelang Desjardins der Angriff. In der 6. Spielminute legte Chris Brown Dennis Endras ein Ei und eröffnete damit die Partie in Überzahl. Als Alanov allerdings in der 13. Minute auf der Strafbank Platz nahm, nutzte Top Scorer Eisenschmid die Gunst der Stunde und schob Jenike die Scheibe durch die Hosenträger – Zwischenstand 1:1.

Im mittleren Spielabschnitt erwiesen sich die Kurpfälzer erneut als die bessere Mannschaft. Die Laufbereitschaft, das Vorchecking und die Abwehr waren definitiv namhaft und der Garant für die Führung. Denn in der 24. Minute nahm Mannheim dem Goalie Jenike die Sicht und ermöglichte damit Katic die Chance eine Scheibe ins Netz zu wuchten. In der 36. Minute nahm Smith die Rückhand und ließ zum 3. Mal an diesem Abend die Scheibe in Nürnbergs Netz zappeln. Neben den technisch hervorragend herausgespielten Treffern, gab es jede Menge spannende Situationen fürs Fanauge – Zwischenstand 3:1.

Die letzten 20 Minuten bestritten die Mannheimer anfangs in Unterzahl, da Larkin wegen Checks gegen den Kopf 2+10 Minuten die Strafbank besuchte. Nürnberg versuchte jedoch krampfhaft einen Treffer zu erzielen und zu verkürzen, jedoch ohne Erfolg. Stattdessen bekam Luke Adam die Scheibe von Huhtala und Smith auf die Kelle und schob einen weiteren Treffer für den Spitzenreiter nach. Dieser Treffer verpasste Nürnberg offensichtlich einen Knick, denn damit war Spiel 3 für die Gastgeber gewonnen und es fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug in das Halbfinale. 

Die Fans besangen Ihre Mannschaften und die Stimmung in der ausverkauften Arena war ausgelassen – Endstand 4:1.

Text J. Bamberger / Bilder D. Glaser // CGRN

nürnberg

ähnliche Beiträge

Neujahrstraining der Adler Mannheim und ab nach Krefeld

Boris Korpak

Psychothriller „Overtime“ mit Happy End

Daniel Glser

Ein herausragender Eishockey-Akzent mit einem 5:0 Heimsieg gegen GKS Tychy

Daniel Glser

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien