Cityguide Rhein Neckar
mehr Sport

Die Eulen Ludwigshafen schaffen mit einem Heimsieg gegen Minden den Klassenerhalt

Die Handballer der Eulen Ludwigshafen haben mit einem 31:30 Heimspielsieg gegen den TSV GWD Minden für die Sensation gesorgt und die Klasse in der ersten Handball-Bundesliga, wie im Vorjahr am letzten Spieltag, gehalten. Das Eulen-Team von Trainer Benjamin Matschke war gut gestartet und führte mit 3:1 Toren. Doch dann kamen die Gäste aus Ostwestfalen heran und lagen mit 9:6 und 10:7 Toren vorne. Danach konnten die Eulen aufholen und bis zur Halbzeit auf 14:15 Tore verkürzen. Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen, die Eulen gingen erst in der 48. Minute durch einen Wurf von Alexander Feld ins leere Gästetor mit 26:25 in Führung. Das Spiel blieb spannedn bis zum Schluß, zwei Minuten vor Spielende brachte Kreisläufer Kai Dippe die Eulen mit einem Siebenmeter mit 30:29 Toren in Führung, im Gegenzug konnte Minden ausgleichen. 28 Sekunden vor Spielende traf Linksaußen Jonathan Scholz zum entscheidenden 31:30 Siegtreffer und beim Gästeangriff warf Christoffer Rambo über das Eulentor. Durch das 25:25 Unentschiedenn zwischen der SG Bietigheim und dem VfL Gummersbach haben sich die Eulen in letzter Sekunde gerettet und bleiben auch in der nächsten Saison in der ersten Handball-Bundesliga. Nach 34 Spielen waren jetzt alle drei Manschaften am Tabellenende mit 14:54 Punkten punktgleich und nur ein einziges Tor entschied für die Eulen. Die 2.350 Zuschauer in der ausverkauften Friedrich-Ebert-Halle feierten die Eulen mit standing ovations. Beste Eulen-Werfer waren Kai Dippe mit 8 Toren, der alle 7 Siebenmeter verwandelte, sowie David Spiler mit sechs Treffer. Die SG Flensburg-Handewitt verteidigte mit einem 27:24 Auswärtssieg beim Bergischen HC die Meisterschaft. Weitere Informationen über die Eulen gibt es im Internet unter www.die-eulen.de.

Text und Fotos von : Michael Sonnick

ähnliche Beiträge

Pressekonferenz zur Halb-Mittelgewicht WM Kampf Culcay vs. Andrade

Boris Korpak

Miriam Welte holt Bronzemedaille im Teamsprint

Boris Korpak

Zum 5. Mal fand rund um das Auto & Technik Museum in Sinsheim die TRETRO statt

Boris Korpak

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien