Cityguide Rhein Neckar
Motorsport

Historischer Mercedes Doppelsieg in Spanien

Fünf Siege aus fünf Rennen. Dort steht der Mercedes-Rekord jetzt im Jahr 2019, nachdem Lewis Hamilton beim Großen Preis von Spanien Valtteri Bottas ins Ziel anführte. Es ist eine beispiellose Serie von Dominanz in der Formel 1 – und wie Hamilton nach seinem dritten Saisonsieg schnell bemerkte, sind die Erfolge des Teams im Jahr 2019 einmalig.

Das Rennen begann, als er von der Startposition 2. ins Rennen ging, wo er gestern vom Finnen mit sechs Zehntelsekunden Vorsprung geschlagen wurde. Während Bottas wegen Kupplungsproblemen nur schleppend davonkam. Hamilton führte das Rennen ab Turn 3 an und holte seinen 76. Karrieresieg. „Dies ist Geschichte, fünf Doppelsiege in Folge“ sagte Hamilton nach dem Rennen. „Heute ging es darum, mich von meiner schlechten Leistung von Gestern zu befreien.“ Gestern war ein Albtraum, aber das Renntempo war im Allgemeinen recht gut für mich, ich war wirklich glücklich und habe mich im Allgemeinen im Rennen wohlgefühlt. Als wir die Startrunden fuhren, war ich immer noch nicht sehr zufrieden mit der Balance, also musste ich einige Änderungen vornehmen, meinen Fahrstil ein wenig ändern, aber es hat im Rennszenario gut funktioniert. „Besonders erfreulich für Mercedes war die Tatsache, dass das Upgrade, das sie nach Barcelona brachten – das Bottas mit verheerender Wirkung genutzt hatte, um sich mit über acht Zehntel schneller als Ferraris Sebastian Vettel zu qualifizieren -, sich eindeutig ausgezahlt hatte, während Ferraris eigenes Upgrade nicht die erhoffte Leistung brachte. Vierter und Fünfter für Vettel und Charles Leclerc im Rennen. Mit deutlicher Dominanz führt nun Mercedes die Konstrukteurswertung vor Ferrari an. Hamilton, der ebenfalls die schnellste Runde fuhr und am Wochenende volle 26 Punkte holte führt nun mit sieben Punkten die Fahrerwertung vor seinem Kollegen Bottas an. Weiter geht es in 2 Wochen, wenn die Königsklasse in Monaco zu Gast sein wird und der Flug zwischen den Leitplanken seine Fortsetzung findet.

Text + Bild / D.Glaser // CGRN

 

POSNODRIVERCARLAPSTIME/RETIREDPTS
144Lewis HamiltonMERCEDES661:35:50.44326
277Valtteri BottasMERCEDES66+4.074s18
333Max VerstappenRED BULL RACING HONDA66+7.679s15
45Sebastian VettelFERRARI66+9.167s12
516Charles LeclercFERRARI66+13.361s10
610Pierre GaslyRED BULL RACING HONDA66+19.576s8
720Kevin MagnussenHAAS FERRARI66+28.159s6
855Carlos SainzMCLAREN RENAULT66+32.342s4
926Daniil KvyatSCUDERIA TORO ROSSO HONDA66+33.056s2
108Romain GrosjeanHAAS FERRARI66+34.641s1
1123Alexander AlbonSCUDERIA TORO ROSSO HONDA66+35.445s0
123Daniel RicciardoRENAULT66+36.758s0
1327Nico HulkenbergRENAULT66+39.241s0
147Kimi RäikkönenALFA ROMEO RACING FERRARI66+41.803s0
1511Sergio PerezRACING POINT BWT MERCEDES66+46.877s0
1699Antonio GiovinazziALFA ROMEO RACING FERRARI66+47.691s0
1763George RussellWILLIAMS MERCEDES65+1 lap0
1888Robert KubicaWILLIAMS MERCEDES65+1 lap0
NC18Lance StrollRACING POINT BWT MERCEDES44DNF0
NC4Lando NorrisMCLAREN RENAULT44DNF0

Note – Hamilton scored an additional point for setting the fastest lap of the race. Hulkenberg started from the pit lane as penalty for a change of front wing specification following qualifying.

ähnliche Beiträge

DTM Tests sind abgeschlossen und Neues Reglement für die Saison 2016

Boris Korpak

Shvartzman mit Premierensieg – Prema gewinnt Teamwertung

Boris Korpak

Leclerc holt seine erste Pole in Bahrain

Daniel Glser

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Akzeptieren mehr Lesen

Datenschutz- und Cookie-Richtlinien